RTL News>News>

Emotionale Worte von Ukraine-Präsident Selenskyj: „Niemand wird euch den Mord an friedlichen Ukrainern vergessen!“

Würdigung der "Helden" seines Landes

Ukraine-Präsident Selenskyj: „Niemand wird euch den Mord an friedlichen Ukrainern vergessen!“

Selenskyj: Raketen treffen friedliche Wohngebiete Krieg in der Ukraine
00:38 min
Krieg in der Ukraine
Selenskyj: Raketen treffen friedliche Wohngebiete

30 weitere Videos

Wolodymyr Selenskyj (44) richtet sich in einem emotionalen Instagram-Video erneut an die Menschen. Der Ukraine-Präsident erhebt Anklage vor der Weltöffentlichkeit, wie sehr die ukrainische Bevölkerung unter dem militärischen Beschuss Putins leidet. Selenskyj ist deutlich gezeichnet von den letzten Tagen – die Rede im Video.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Der Krieg hat bei Wolodymyr Selenskyj Spuren hinterlassen

„Das Böse, bewaffnet mit Raketen, Bomben und Artillerie, muss sofort gestoppt werden. Wirtschaftlich zerstört. Wir müssen zeigen, dass die Menschheit in der Lage ist, sich selbst zu schützen“, appelliert Wolodymyr Selenskyj . Dunklere Augenringe lassen ihn müder und mitgenommener wirken, als in den vergangenen Tagen. Der Präsident der Ukraine hat sich immer sehr stark gezeigt und präsentiert – doch der fortgeschrittene Krieg hinterlässt auch bei ihm Spuren. Das zeigt das Video, in dem er Richtung Russland klarstellt: „Niemand wird euch den Mord an friedlichen Ukrainern vergessen!“

Lese-Tipp: Ukraines First Lady Olena ist die Frau an der Seite von Präsident Wolodymyr Selenskyj

Es sind Worte, die der Ukraine-Präsident nach einer harten Nacht voller Zerstörung findet. Russische Raketen sind nach ukrainischen Angaben im Zentrum von Charkiw, der zweitgrößten Stadt des Landes, eingeschlagen. Unter anderem seien Wohngebiete und ein Stadtverwaltungsgebäude getroffen worden, teilte der Leiter der Regionalverwaltung, Oleg Synegubow, mit. Längst schon hält sich Russland nicht daran, nur das Militär anzugreifen. Die Angriffe haben auch vielen Zivilisten das Leben gekostet.

Helden der Ukraine

Mit emotionalen Worten richtet er sich auch an jene, deren Angehörigen im unermüdlichen Einsatz verstorben sind: „Aufrichtiges Beileid an alle, die Familienmitglieder in diesem Krieg verloren haben. Ewiger Ruhm für alle, die unsere Freiheit verteidigen.“ Sein Dank gilt vor allem zwölf Verteidigern, die er zu Helden der Ukraine erklärt. Vor der ganzen Welt erklärt er, wie sie sich um das Land verdient gemacht haben.

  • Leutenant Eduard Mykolayovych Vahaorocsky (posthum)
  • Major Dmytro Valeriyovych Kolomiets (posthum)
  • Oberstleutnant Hennadiy Vasyliovych Matulyak (posthum)
  • Leutenant Vitaliy Anatoliyovych Movchan (posthum)
  • Oberst Oleksandr Yakovych Oksanchenko (posthum)
  • Oberleutenant Vyacheslav Denysovych Radionov (posthum)
  • Oberleutenant Andriy Andriyovych Gerusf
  • Brigadegeneral Dmytro Serhiyovych Krasylnykov
  • Oberstleutenant Andriy Mykolayovych Kruhlov
  • Colonel Oleksandr Volodymyrovych Mostov
  • Leutenant General Yuri Ivanovych Sodol
  • Oberst des Sanitätsdienstes Eduard Mykolayovych Khoroshun

Der Präsident dankt seinen Kämpfern für ihre Taten. Sie alle haben ihrem Volk heldenhafte Taten erwiesen. Major Kolomiets etwa „rettete seine Waffenbrüder, lenkte feindliches Flugzeugfeuer ab und wurde von einem feindlichen Flugzeug abgeschossen.“ Oberleutenant Radionov zeigt er sich erkenntlich: „Dank seiner mutigen Aktionen flog die gesamte Besatzung des Brigadeflugzeugs Vasylkiv in die Luft und dies rettete unseres vor einem Raketenangriff.“ Auch dem Oberst des Sanitätsdienstes, der die Verteidigung des belagerten Militärkrankenhauses verantwortete und die Evakuierung der Verwundeten durchführte, spricht er seine Anerkennung aus.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

"Der Kauf russischer Waren bedeutet jetzt, Geld für die Ermordung von Menschen zu bezahlen“

„In fünf Tagen der Invasion wurden bereits 56 Raketenangriffe gegen die Ukraine ausgeführt. 113 Marschflugkörper wurden abgefeuert. Das ist deren „brüderliche Freundschaft“ und die Welt weiß, was zu tun ist. Der Staat begeht Kriegsverbrechen gegen Civilisten“, so Selenskyj. Und weiter: „Der Eingang zu allen Häfen, Tunneln oder Flughäfen in der Welt müssen für diesen Staat geschlossen sein. Solch ein Staat darf nicht Hunderte Milliarden für Energieexporte erhalten. Der Kauf russischer Waren bedeutet jetzt, Geld für die Ermordung von Menschen zu bezahlen.“

Der ukrainische Präsident weiter: „Wir werden die Ukraine verteidigen. Wir werden jedem helfen, der von der unmenschlicher Invasion betroffen ist. Chernihiv, Okhtyrka, Sumy, Hostomel, Vasylkiv, Kherson, Mariupol, Donetsk und alle anderen Städte unseres Heimatlandes werden ein friedvolles und sicheres Leben sehen.“ (rla)

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier !

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Ob zu Angela Merkel , zu Corona oder zu den Hintergründen zum Anschlag vom Breitscheidplatz – bei RTL+ finden Sie die richtige Reportage für Sie