Brigadegeneral a. D. Erich Vad im RTL-Interview

Wegen Waffenlieferungen: „Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt keine einsatzbereite Armee“

"Wir müssen irgendwann verhandeln" Brigadegeneral Erich Vad im Ukraine-Talk
04:11 min
Brigadegeneral Erich Vad im Ukraine-Talk
"Wir müssen irgendwann verhandeln"

30 weitere Videos

von Tamara Bilic und Marc Chmiel

Beim Besuch in Prag hat Bundeskanzler Olaf Scholz einen Ring-Tausch mit Tschechien festgezurrt. Deutschland liefert 14 deutsche Leopard-2-Kampfpanzer, dafür schickt T72-Panzer sowjetischer Bauart in die Ukraine.

Welche Probleme das für die Bundeswehr bedeutet und warum sich die deutsche Außenministerin um Verhandlungen mit Wladimir Putin bemühen sollte erklärt der ehemalige Brigadegeneral Erich Vad im Gespräch mit Reporterin Tamara Bilic.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Zu wenig Leopard2-Panzer verfügbar

Den Panzer-Ringtausch zur Unterstützung der Ukraine hält der ehemalige Berater von Angela Merkel für eine gute Idee. Denn mit den sowjetischen T72 Panzern gibt es weniger Probleme hinsichtlich der Ersatzteile und Logistik. Allerdings ist für deutsche Panzerlieferungen das Ende der Fahnenstange allmählich erreicht: „Deutschland hat circa 200 einsatzbereite Leopard 2-Panzer, davon jetzt noch was abzugeben, ist schwierig“, sagt Brigadegeneral a. D. Erich Vad.

Laut des Militär-Experten habe Deutschland „zum jetzigen Zeitpunkt keine einsatzfähige Armee“. Gegen einen Angriff, wie ihn die Ukraine durch Russland erlebt, könnte sich Deutschland nicht verteidigen.

Lese-Tipp: Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Verhandlungen mit Putin notwendig

Für Erich Vad steht fest, dass es das Ziel sein muss, möglichst schnell zu Verhandlungen mit Russland zu kommen, auch mit Wladimir Putin. Das Getreideabkommen habe gezeigt: „Putin ist verhandlungsfähig“, sagt der ehemalige Brigadegeneral Erich Vad.

Auch wenn er die Waffenlieferungen für sinnvoll hält, dürfen sie nicht zur endlosen Streckung des Krieges führen, so Vad. Hier müsse auch Deutschland aktiv werden:

„Im Moment fehlt mir diese politische Steuerung und das muss auch letztlich Aufgabe der deutschen Außenpolitik sein, diesen Konflikt in Verhandlungen zu überführen“, sagt der Experte.

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!