Junge lief Hund in Wald hinterher und kam nicht zurück

Vermisster Christopher (3) überlebt vier Tage allein im Wald

11. Oktober 2021 - 10:58 Uhr

Christopher Ramirez an Mutter übergeben

Tolle Neuigkeiten aus Plantersville (US-Bundesstaat Texas)! Der dreijährige Christopher Ramirez wurde wohlbehalten wiedergefunden. Der Junge wurde vier quälende Tage lang vermisst, weil er dem Nachbarshund bis in einen Wald nachgelaufen sein soll. Er konnte mittlerweile seiner Familie übergeben werden. Der Junge sei vollkommen dehydriert, ansonsten jedoch unverletzt gewesen.

Texas: Mann aus Nachbarschaft findet Christopher Ramirez

Dieses Bild sagt mehr als tausend Worte! Wir sehen eine völlig erleichterte Mutter, die endlich wieder ihr Ein und Alles in die Arme schließen kann. Vier Tage lang hatte sie sich zuvor die schlimmsten Szenarien ausgemalt, was ihrem Sohn wohl zugestoßen sein könnte.

Ein Mann aus der Nachbarschaft hatte vom Verschwinden des dreijährigen Christopher gehört und sich selbst auf die Suche nach dem Jungen gemacht. Laut offiziellen Angaben fand er ihn in einem dichten Waldgebiet, circa acht Kilometer von seinem Zuhause entfernt. "Ein Mitbürger ging spazieren, als er ein Wimmern und einen zarten Schrei hörte. Als er den Jungen sah, nahm er ihn auf den Arm und meldete sich bei uns", teilte Don Sowell, Sheriff in Grimes County, mit.

Der Hund kam aus dem Wald zurück, der Junge nicht

Seine Mutter Areceli Nunez hatte den Knirps am Mittwoch nur einen Moment aus den Augen gelassen. Sie war gerade mit Christopher vom Einkaufen nach Hause gekommen. Der Junge spielte mit dem Hund des Nachbarn, seine Mutter und weitere Familienmitglieder packten das Auto aus, berichtet der US-amerikanische TV-Sender "KBTX". Zwei Minuten später war der Dreijährige verschwunden. Nach Polizeiangaben sahen ein Verwandter und ein Nachbar den Jungen mit dem Hund in den Wald laufen. Das Tier kam zurück, Christopher nicht. (kra)