"Wir können jetzt in das Leben zurückkehren, was wir kennen"

Impfziel erreicht! So schön feiert New York das Ende der Corona-Maßnahmen

17. Juni 2021 - 12:20 Uhr

New York: 70 Prozent der Erwachsenen sind erstgeimpft

Es ist ein kleiner Satz mit großer Bedeutung: New York hat es geschafft! Mehr als 70 Prozent der Erwachsenen in dem US-Bundesstaat haben mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus bekommen. Gouverneur Andrew Cuomo hat deswegen alle noch verbliebenen Corona-Einschränkungen aufgehoben. "Wir können jetzt in das Leben zurückkehren, was wir kennen", verkündete Cuomo bei einer Pressekonferenz. Wie schön die Menschen in New York City diese unglaublich tolle Nachricht gefeiert haben, zeigen wir im Video. Gänsehaut-Garantie!

+++ Alle wichtigen Informationen rund um die Coronavirus-Krise finden Sie in unserem Live-Ticker +++

Die Corona-Situation in New York war heftig!

Wir erinnern uns: Die Pandemie hat besonders New York City mit voller Wucht getroffen. Kühlwagen voller Leichen, Krankenhauszelte im Central Park, Zehntausende Tote. Das Gesundheitssystem komplett überfordert. Die Straßen dagegen leer. Es war ruhig in einer Stadt, die sonst eigentlich nie schläft.

Die Sorge war groß, dass New York City es nicht schafft, nie wieder so sein wird, wie es war. Aber die Metropole hat's allen gezeigt. Nach mehr als einem Jahr ist New York zurück. Die Straßen sind wieder voll, die Partys zurück. New York lebt!

New York erreicht Impf-Ziel vorzeitig - Feuerwerk ehrt Pflegepersonal!

Mit 70 Prozent Erstimpfungen bei Erwachsenen hat der Bundesstaat das von US-Präsident Joe Biden landesweit bis zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli vorgegebene Ziel erreicht. Zur Feier gab es in der Nacht zum Mittwoch an zahlreichen Orten im Bundesstaat Feuerwerk, außerdem leuchteten berühmte Gebäude in Gold und Blau leuchten. Damit sollten auch alle Pflegekräfte geehrt werden, die in der Pandemie so hart gekämpft haben.

Nicht alle Bundesstaaten sind schon so weit, landesweit haben nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC rund 65 Prozent aller Erwachsenen mindestens eine Impfdosis erhalten. In der US-Ostküstenmetropole ist das Leben schon seit Wochen fast komplett zurück: In den Kneipen drängen sich die Menschen ohne Maske, es gibt wieder Privatpartys, Feiern in geschlossen Räumen und Konzerte. Auch die Restaurants sind auch im Innenbereich gut gefüllt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Vergangenes Frühjahr war New York Epizentrum der Coronavirus-Pandemie in den USA

Der Staat New York mit seinen fast 20 Millionen Einwohnern war im vergangenen Frühjahr zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie in den USA geworden – mit Hunderten Toten pro Tag über Wochen und zwischenzeitlich knapp 20.000 Menschen im Krankenhaus. Inzwischen ist das Infektionsgeschehen weitgehend unter Kontrolle: Am Dienstag lag die tägliche Zahl der wegen Covid-19 im Krankenhaus Liegenden bei 617, sieben Menschen starben.

Gouverneur Cuomo rief die New Yorker auf, weiter wachsam zu bleiben

Trotz der verbesserten Situation rief Gouverneur Cuomo die New Yorker aber auf, weiter wachsam zu bleiben. Zudem sind beispielsweise in Schulen und in öffentlichen Transportmitteln weiter Masken vorgeschrieben. "Ich gebe mein Handdesinfektionsmittel noch nicht her", sagte Cuomo. (dpa/sli)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels lautete die Überschrift "Herdenimmunität erreicht" – allerdings bezieht sich das erreichte US-Impfziel auf Erstimpfungen und nicht auf völlständigen Impfschutz. Herdenimmunität bedeutet, dass in einer Bevölkerung so viele Menschen immun gegen ein Virus sind, dass es sich nicht weiter ausbreiten kann. Immun können Menschen nach durchgemachter Krankheit oder durch Impfung sein.