Dino-Mythen entzaubert

Der T. Rex war eine lahme Ente - und hat gesummt

29. April 2021 - 16:41 Uhr

Gesummt wie großer Vogel

Wer den Film "Jurassic Park" gesehen hat, dürfte vermutlich nur wenig Hoffnung haben, dass man ein Zusammentreffen mit einem Tyrannosaurus Rex überleben kann. Der König der Dinosaurier wiegt schließlich bis zu neun Tonnen, hat furchterregende Zähne und schafft es im Film sogar, mit einem rasenden Jeep Schritt zu halten. Währenddessen verbreitet die Riesenechse mit ihrem lauten Gebrüll Angst und Schrecken. Jetzt aber die gute Nachricht: Nicht alles daran stimmt! Wissenschaftler haben in einer neuen Studie herausgefunden, dass das Raubtier eine lahme Ente war. Ein Mensch hätte also doch Chance, zu entkommen. Allerdings nur, wenn er nicht wartet, bis er ein Brüllen hört. Denn der T. Rex klang in Wirklichkeit ganz anders. Wie, das hören Sie im Video.

Flüchten wäre trotzdem ratsam

T. rex aus Jurassic Park
Ganz schön groß, der Kleine

Tatsächlich sind einige Dinge am T. Rex in "Jurassic Park" mit ziemlicher Sicherheit falsch – was die Wissenschaft allerdings erst in den letzten Jahren herausgefunden hat. Kommen wir aber zuerst zu den Fakten, die unstrittig sind:

  • Ein Tyrannosaurus Rex konnte eine Körperlänge von bis zu 13 Metern erreichen – das belegen Skelettfunde
  • Seine Hüfthöhe betrug rund vier Meter, also etwa zwei Zimmertüren übereinander
  • Die Kiefermuskeln eines T. Rex waren beeindruckend stark: Er konnte seine Zähne mit einer Beißkraft von 3,6 Tonnen in seine Opfer schlagen – das ist in etwa so, als würde man zwischen zwei Mittelklassewagen zerquetscht
  • Sein Körpergewicht betrug bis zu 9 Tonnen – Fressfeinde hatte der T. Rex damit nicht zu befürchten, ER war der oberste Fressfeind aller anderen Tiere

Kurzum: Wenn man es vermeiden kann, sollte man einem Tyrannosaurus nicht in die Quere kommen!

Die wichtigsten Verhaltensregeln

Allerdings ist es nie falsch, vorbereitet zu sein. Erst vor einigen Tagen lief ein Tyrannosaurus –wenn auch ein sehr kleines Exemplar – einer Polizeikontrolle in Mülheim an der Ruhr in die Arme (die schräge Begegnung sehen Sie im Video). Und selbst wenn das bisher ein Einzelfall war:

Im März 2020 haben chinesische Forscher in einem Fossil Dino-DNA gefunden. Wer weiß also schon, wann die ersten geklonte Dinosaurier das Licht der heutigen Welt erblicken? Und wir haben noch gar nicht über Zeitreisen geredet, die vielleicht irgendwann mal möglich sind...

Kurzum: Wir möchten Ihnen heute ein paar überlebenswichtige Verhaltenstipps mitgeben:

  • Wenn Sie lauschen, ob sich ein T. Rex nähert, warten Sie nicht auf ein Brüllen! Stattdessen sollten bei einem Gurren oder tiefen Summen die Alarmglocken losgehen
  • Versuchen Sie, den T. Rex in einer gemütlichen Stimmung zu erwischen. Dann ist er nämlich wirklich langsam unterwegs. Wissenschaftler haben in einer neuen Bewegungssimulation erstmals die Schwungbewegungen des gewaltigen Schwanzes mit eingerechnet. Das Ergebnis: Das Schritttempo eines T.rex betrug nicht einmal fünf Stundenkilometer – das ist in etwa das gleiche Schritttempo, das auch wir Menschen haben. Wenn Sie also nur einen kleinen Zahn zulegen, können Sie sich schnell einen sicheren Vorsprung erarbeiten.
  • Doch selbst wenn der T. Rex hungrig und in Jagdlaune ist, können Sie ihm vermutlich immer noch entkommen. Was die Höchstgeschwindigkeit des Dinos war, ist immer noch nicht sicher. Aber: Richtig rennen konnte er vermutlich nicht, einfach weil er so schwer war. Es musste also immer ein Fuß am Boden sein, damit die Knochen nicht brechen. Laut bisherigen Schätzungen lag sein Maximaltempo zwischen 16 und 40 km/h. Und: der T. Rex war vermutlich nicht sehr ausdauernd. Unser Tipp: Haben Sie für den Notfall immer ein Fahrrad, am besten ein schnelles E-Bike. Dann sollten sie dem furchterregenden Jäger einfach davonradeln können.

Es ist natürlich auch möglich, dass die Schätzungen alle falsch liegen. Dann können wir nur noch sagen: Viel Glück!

Übrigens: Das bedeutet es, wenn Sie von einem Dinosaurier träumen

40-Zentimeter-Dolch am Daumen: Forscher entdecken Megaraptor aus der Dinoendzeit

Auch interessant