Zehnjährige in Wunsiedel (Bayern) umgebracht

Mädchenmord im Kinderheim: Weiterer Verdächtiger in Haft

12.04.2023, Bayern, Wunsiedel: An der Straßenecke zur Zufahrtsstraße zum Kinder- und Jugendhilfezentrum, in dem eine Zehnjährige tot aufgefunden wurde, liegen Blumen, Kuscheltiere und Grablichter auf dem Gehweg. Foto: Daniel Vogl/dpa +++ dpa-Bildfunk
Nach dem gewaltsamen Tod einer Zehnjährigen in Wunsiedel
jai, dpa, Daniel Vogl

War es doch nicht ausschließlich die unvorstellbare Tat eines Kindes? Nach der Tötung eines zehn Jahre alten Mädchens in einem Kinderheim im oberfränkischen Wunsiedel wird gegen einen weiteren Verdächtigen ermittelt. Ein 25 Jahre alter Deutscher sitze inzwischen in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Video: Zehnjähriges Mädchen in Wunsiedel getötet - Junge (11) beteiligt

Zehnjähriges Mädchen getötet - Junge (11) beteiligt Trauer und Entsetzen in Wunsiedel
01:18 min
Trauer und Entsetzen in Wunsiedel
Zehnjähriges Mädchen getötet - Junge (11) beteiligt

30 weitere Videos

Verdächtiger "räumt Tatvorwurf bislang nicht ein"

Der Mann wurde am Donnerstag festgenommen. Nachdem sich der Verdacht erhärtet hat, erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen des Verdachts eines Tötungs- und eines Sexualdeliktes. Der Verdächtige habe „den Tatvorwurf bislang nicht eingeräumt“, teilten die Ermittler mit.

Lese-Tipp: Sandra B. kannte das getötete Mädchen: "Sie war lebenslustig, aufgeschlossen und humorvoll“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Tötungsfall in Wunsiedel war ein Sexualverbrechen

Das Obduktion der Leiche des Mädchens hatte ergeben, dass die Zehnjährige durch Gewalteinwirkung gegen den Hals gestorben ist. Inzwischen wissen die Ermittler auch, dass es ein Sexualdelikt gegeben hat.

Lese-Tipp: Experte: "Situation in Wunsiedel wird jedes Team in Kinderheimen wachrütteln"

Video: "Tatverdächtiger (11) hat ständig Gewaltvideos gesehen"

"Tatverdächtiger (11) hat ständig Gewaltvideos gesehen" Anwalt von Heimjunge spricht:
01:59 min
Anwalt von Heimjunge spricht:
"Tatverdächtiger (11) hat ständig Gewaltvideos gesehen"

30 weitere Videos

40-köpfige Sonderkommission ermittelt zur Tat im Kinderheim

Zuvor war bekannt gewesen, dass ein Elfjähriger mit dem Tod des Mädchens zu tun hat. Der Junge sei „in enger Abstimmung mit den zuständigen Jugendbehörden und unter Einbindung von Psychologen“, befragt worden. Er habe zwar Angaben gemacht, sich jedoch nicht zur Tat geäußert.

Lese-Tipp: Elfjähriger Tatverdächtiger gilt als „hoch-aggressiv“

Die Ermittlungen dauern an. Eine 40-köpfige Sonderkommission soll den genauen Tatablauf klären sowie und die Motivlage und die jeweilige Beteiligung des Elfjährigen und des 25-Jährigen an der Tat klären.

Die Ermittler bitten um Verständnis, dass derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden. (uvo; mit dpa)