Sensor-Technik macht Belastung sichtbar

Knochenjob Pflege - so belastet der Beruf den Körper

25. September 2021 - 20:54 Uhr

Einmaliges Experiment

Mit moderner Sensoren-Technik und einem Expertenteam begleitet "Life – Menschen, Momente, Geschichten" Krankenschwester Sabrina durch ihren Alltag. Die Messgeräte machen dabei sichtbar, wie sehr ihr Körper unter gewissen Bewegungen leidet. Dabei gibt es in anderen Ländern bereits Lösungen. Wir besuchen eine deutsche Pflegerin, die mit ihrem Mann und der kleinen Tochter nach Norwegen ausgewandert ist. Hier reicht ihr Gehalt, um die ganze Familie allein zu ernähren. Und auch bei ihren neuen Arbeitsbedingungen erleben wir einige Überraschungen, wie Sie im Video sehen können.

Pfleger machen auf Zustände aufmerksam

Zeitdruck, Mitarbeitermangel, körperlich harte Arbeit – all das beschreibt den Beruf der Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger. Immer wieder machen diese auf die schwierigen Zustände aufmerksam, aber es scheint sich daran nichts zu ändern. Zuletzt hatten Alexander Jorde und Franziska Bühler für Aufsehen gesorgt, als sie beim Deutschen Fernsehpreis 2021 einen flammenden Appell in die Kameras und ins prominente Publikum sandten."Pflegenotstand ist nichts, was diese Pandemie kreiert hat", sagte Pflegerin Frankziska Bühler, "sie hat ihn einfach nur schmerzhaft verdeutlicht." Schmerzhaft, so könnte auch die hohe Arbeitsbelastung wirken, der Körper muss einiges mitmachen. Unser Experiment im Video verdeutlicht diese körperlichen Auswirkungen auf beeindruckende Art und Weise.

Norwegen zeigt, dass es anders geht

Während der Pflegenotstand erneut ein Thema im Wahlkampf zur Bundestagswahl ist und die ersehnte Entlastung für Pflegerinnen und Pfleger noch auf sich warten lässt, ist Norwegen schon einige Schritte weiter. Nicht nur in Sachen Gehalt erfahren die Pflegekräfte in dem skandinavischen Land mehr Wertschätzung, auch in vielen weiteren Dingen kann sich Deutschland offenbar ein Vorbild an Norwegen nehmen. "Hier hat man Zeit für die Leute", sagt Christin, die nach Norwegen ausgewandert ist, um dort Menschen zu pflegen. Weniger Arbeit für mehr Geld, in Norwegen klappt's. (mol)