Dashcam filmt brutale Attacke in Bautzen

Russe geht mit Radmutterschlüssel auf ukrainischen Pfarrer los: „Das ist eine echte Gefahr"

Russe attackiert Ukrainer in Bautzen Wegen Flagge am Auto
02:01 min
Wegen Flagge am Auto
Russe attackiert Ukrainer in Bautzen

30 weitere Videos

Spannungen zwischen Russen und Ukrainern gibt es auch in Deutschland. In mehreren deutschen Städten gehen immer wieder Anhänger des russischen Präsidenten Putin auf die Straße. Doch es kommt auch zu Gewalttaten gegenüber Ukrainern, so wie im sächsischen Bautzen. Hier ging ein Russe auf einen Ukrainer los – weil er eine ukrainische Flagge an seinem Auto hatte. Im Video zeigen wir Aufnahmen einer Dashcam, die den Angriff filmte.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Bautzen: Russe geht mit Radmutternschlüssel auf ukrainischen Pfarrer los

Es geschah an einer roten Ampel im sächsischen Bautzen: Plötzlich fährt ein Auto rückwärts, ein Mann steigt aus. Der Russe geht zu seinem Kofferraum, holt einen Radmutternschlüssel heraus. „Das war seltsam. Ich dachte: Was ist los. Also was passiert?“, berichtet Sergey Kosiak, ukrainischer Pfarrer und Fahrer des hinteren Wagens. „Ich habe sogar gehupt, damit er nicht in mich reinfährt. Und dann hat er angehalten, ist ausgestiegen und hat diesen Schlüssel rausgeholt.“

Doch dann fällt es ihm wie Schuppen von den Augen: Der Mann aus dem Auto vor ihm, hat die kleine ukrainische Flagge gesehen, die Sergey an seinem Auto befestigt hat. Anscheinend hat er sich davon provoziert gefühlt. „Er kam auf mich zu und hat versucht, die Tür zu öffnen. Er hat geflucht und gesagt, dass ich die Flagge wegmachen soll.“ Sergey wehrt sich, kann die versuchten Schläge mit dem Radmutternschlüssel abwehren und den Russen in sein Auto zurückdrängen. „In diesem Moment habe ich verstanden, dass das eine echte Gefahr ist.“

Lese-Tipp: Putins Staats-TV unterstellt Ukraine Fake-Leichen

Nach Attacke auf ukrainischen Pfarrer in Bautzen: Polizei ermittelt

Drei Männer helfen Sergey. Doch dieser Angriff war nicht der erste, den Sergey erlebt hat. "Ich habe schon drei Überfälle erlebt. Einmal wurde meine Fahne zerbrochen, ein anderes Mal ein Spiegel an meinem Auto kaputt gemacht und jetzt das."

Die Situation in Deutschland ist angespannt. Russen gegen Ukrainer, aber in manchen Fällen auch umgekehrt. "Ich kann von einem Fall zum Beispiel berichten - Es geht um ein zehnjähriges Mädchen - Die wurde von Klassenkameraden als Putins-Tochter beschimpft“, so Streetworker Roman Friedrich.

Doch es gibt auch positive Beispiele: Dass Ukrainer und Russen auch friedlich zusammenleben können, zeigt eine Demonstration in München. Russen und Belarussen stellen sich gegen Putins Krieg und stehen für die Ukraine ein. Bleibt zu hoffen, dass Vorfälle wie in Bautzen die Ausnahme bleiben. Dort ermittelt jetzt die Polizei. Sergey blieb zum Glück unverletzt. (jmu)

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!