Oberst a.D. Wolfgang Richter über die Stärken und Schwächen der beiden Kriegsparteien

Militärische Führungskraft: Russland ist deutlich schwächer als gedacht

Große Schwierigkeiten bei Koordinierung der Waffensysteme Oberst a.D. Richter über die Schwächen Russlands
03:34 min
Oberst a.D. Richter über die Schwächen Russlands
Große Schwierigkeiten bei Koordinierung der Waffensysteme

1 weitere Videos

von Nele Balgo und Lena Andro

Obwohl es zu Beginn so aussah, als wären die russischen Truppen den ukrainischen weit überlegen, scheint sich das Blatt nun zu wenden. Über die Stärken und Schwächen der russischen Soldaten, spricht der Sicherheits- und Verteidigungsexperte Oberst a.D. Wolfgang Richter von der Stiftung Wissenschaft und Politik mit Reporterin Nele Balgo. Er erklärt auch, wie die 200 Raketen, die Deutschland ins Kriegsland liefert, der Ukraine helfen können.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Noch keine strategische Wende im Krieg

Die ukrainischen Truppen haben die russischen „kalt erwischt“, so Wolfgang Richter von der Stiftung Wissenschaft und Politik. Sie hätten nicht bemerkt, dass von Seiten der Ukraine ein großer Angriff stattfindet. Besonders überrascht ist Richter darüber, dass die russischen Luftstreitkräfte die Truppenbewegungen der Ukraine, die vor dem Gegenangriff stattgefunden haben, nicht angegriffen haben.

Trotzdem sei der Erfolg der Ukraine noch keine strategische Wende im Krieg. „Wir sollten nicht vergessen, dass Russland noch viele Reserven hat.“ Die russischen Truppen könnten nach wie vor Ressourcen generieren und seien dazu übergegangen, verdeckt einen Teil der Truppen zu mobilisieren. Mittlerweile werde öffentlich darüber gesprochen, „dass es eine Weiterführung des Krieges selbstverständlich gibt“, so Oberst a.D. Wolfgang Richter.

Tipp: Mehr als 10.000 Schüler aus der Ukraine

Russlands Schwäche ist die Führungsfähigkeit

Spätestens seit Beginn der Aufrüstung Russlands 2008 hatte man das Gefühl, es mit einer militärischen Großmacht zu tun zu haben. Laut Wolfgang Richter sei das russische Militär an manchen Stellen auch durchaus „besser geworden, insbesondere was das Material betrifft“.

Allerdings sei die Führungsfähigkeit „auf allen Ebenen“ sehr schlecht. „Sie haben große Schwächen in der logistischen Vorbereitung. Sie haben große Schwächen bei der Koordinierung der Waffensysteme.“ Die ukrainischen Truppen sind also „in der Führungsfähigkeit weit überlegen“, betont der Sicherheits- und Verteidigungsexperte weiter.

Lese-Tipp: Ehemaliger General: Ukrainische Truppen haben eine „absolut intakte und hoch professionelle militärische Führung"

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!