Stern TV hat die Ritters über 25 Jahre lang begleitet

Karin Ritter ist tot - die Mutter der auffälligen Familie aus Köthen stirbt mit 66 Jahren

05. Februar 2021 - 11:32 Uhr

Die Familie ist durch eine Stern-TV-Doku berühmt geworden

Seit über 25 Jahren begleiten unsere Kollegen von Stern TV die Familie Ritter, ganz vorn dabei: Mutter Karin Ritter. Jetzt trauern ihre Angehörigen aus Köthen, denn das Oberhaupt der auffälligen Familie ist tot. Nach RTL-Informationen ist sie am Samstag im Alter von 66 Jahren gestorben. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

+++Mehr zu Karin Ritters Leben lesen Sie hier+++

Für Karin Ritter ging es immer weiter bergab

Schon 1994 macht sie erstmals unangenehm von sich reden. Die drei Söhne Norman, Christopher und Andy sind Schläger, Diebe, alle sind rechtsradikal. Einer zeigt schon als Neunjähriger auf Aufforderung der Großen den Hitlergruß. Immer wieder werden sie auffällig. Immer weiter geht es die gesellschaftlichen Stufen herab. Auch in ihrer Heimat in Köthen (Sachsen-Anhalt) haben sie einen schlechten Ruf. Karin Ritter wird aus vorbeifahrenden Autos heraus angepöbelt, keift unflätig zurück. 2019 landete sie sogar auf der Straße und musste in ein Obdachlosenheim ziehen.

Video von 2019: Karin Ritter lebt auf der Straße

Schon bei Stern TV hatte Karin Ritter über gesundheitliche Probleme geklagt. Von einer Bronchitis war die Rede. Ins Krankenhaus sei sie aber nie gegangen. Die Frau aus Köthen rauchte vor laufender Kamera Kette – aus mehreren TV-Reportagen ging hervor, dass sie keinen gesunden Lebensstil pflegte.

Auch interessant