Wie kommt die denn dahin?

Was krabbelt denn da?! Lidl-Kunde findet lebende Eidechse in Spinatpackung

Lidl-Schild
Ein Brite fand in einer Spinatpackung vom Discounter Lidl eine lebende Eidechse.
William Barton/Shutterstock.com, SpotOn

von Jessica Bürger

Der Brite James Bacon traut seinen Augen kaum, als er sich zu Hause seinen Spinat kochen will. Denn am Boden in der Plastikverpackung liegt eine Eidechse – die wenig später durch den Beutel krabbelt!

„Der Spinat ist definitiv bio“

„Danke an Lidl für diesen kleinen Freund, der uns beim Frühstück überrascht hat.“ So beginnt der Post, den Bacon Anfang der Woche auf Twitter teilt. Er fotografiert seine Spinattüte, die er offenbar beim Supermarkt-Discounter „Lidl“ in Großbritannien gekauft hat. An ihrer Unterseite ist deutlich ein Tier zu erkennen – eine Eidechse. „Der Spinat ist definitiv bio“, sagt er in seinem Video dazu. Dann stupst Bacon das Tier an – er denkt zuerst, es sei tot. Doch dann die Überraschung: Die Eidechse flitzt mit einem Mal durch den Spinatbeutel! „Doch nicht tot“, lautet sein Kommentar, gefolgt von der Frage, was er denn nun mit dem Tierchen machen solle.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Die kleine Echse hat überlebt!

Allerdings ist Bacon sich etwas unsicher, wie er mit dem Tier verfahren soll. „Was soll ich denn jetzt tun?“, fragt er. Die klare Antwort der Twitter-User: freilassen. Und tatsächlich gibt Bacon wenig später ein Update, in dem er erklärt, dass sein kleiner Freund nun im Reptilienhaus der Tierschutzorganisation „RSPCA“ in Brighton untergekommen sei. Dort kann er sich von seiner Reise im Spinatbeutel erst einmal erholen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Reisegruppe bekommt Tierkopf serviert!

Reisegruppe aus Deutschland erlebt Schock-Moment in Spanien Tierkopf im Essen!
02:43 min
Tierkopf im Essen!
Reisegruppe aus Deutschland erlebt Schock-Moment in Spanien

30 weitere Videos

Lidl hat bereits mit Bacon Kontakt aufgenommen und sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. „Es ist nie unsere Absicht, dass ein Kunde in irgendeiner Weise mit einem Produkt unzufrieden ist“, heißt es in einer Stellungnahme des Discounters an RTL. Lidl arbeite sehr eng mit seinen Lieferanten zusammen, um sicherzustellen, dass die Produkte, die sie verkaufen, auch von höchster Qualität seien. „Wir sind daher enttäuscht, dass unsere hohen Erwartungen in diesem Fall nicht erfüllt wurden.“ Die Angelegenheit liege bereits der Abteilung für Qualitätssicherung vor, die auch weiterhin mit Bacon in Kontakt stehe.

Lese-Tipp: Ab 1. März ist Schluss! Discounter Lidl kündigt weitreichende Neuerung an