RTL News>News>

Grausame Geschichte im Ukraine-Krieg: Russen sollen Jungen (13) getötet haben

Die grausame Geschichte hinter diesen Bildern

Ukraine-Ministerium: Russen sollen Jungen (13) erschossen haben

Rote Mütze, die von Schüssen durchlöchert ist
Die vielen Löcher in der Mütze eines 13-jährigen Ukrainers zeigen die Wucht des russischen Angriffs.
Twitter/MFA of Ukraine

Die Fotos sind bedrückend. Sie zeigen eine von Kugeln durchlöcherte Mütze. Sie soll dem 13-jährigen Yelysei gehört haben. Er ist tot – erschossen von russischen Truppen. Das berichtet das Außenministerium der Ukraine.

Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Ein Oberteil eines ukrainischen Jungen, der von den Russen erschossen worden sein soll
Das Oberteil des Jungen zeigt vermehrt Einschusslöcher im Brustbereich.
Twitter/MFA of Ukraine

Ukrainisches Ministerium teilt Bilder des Grauens

Bild des 13-jährigen Ukrainers Yelysei, der mutmaßlich von Russen erschossen wurde.
Der 13-jährige Yelysei soll von den Russen erschossen worden sein.
Twitter/MFA of Ukraine

Wie das ukrainische Außenministerium auf Twitter schreibt, starben bei dem Angriff sechs weitere Personen. Doch die Mutter des 13-Jährigen überlebte die Attacke. Sie sagt: „Die Russen wünschten uns viel Glück und schossen dann auf die Kolonne.“

Bilder der Mütze und des Oberteils des getöteten Jungen sind von Kugeleinschüssen zerfetzt. Besonders auf Brusthöhe klaffen riesige Löcher im Stoff. Auch ein Bild, das die mutmaßliche Bestattung des Jungen mit Trauerkränzen und einem Holzkreuz zeigt, teilte das Außenministerium der Ukraine auf Twitter. Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen und verifizieren. (jmu)

Lese-Tipp: Kinderparty mitten im Krieg: Damit die Kleinsten wieder lachen können

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!