Mordfall Gabby Petito

Familie will keine Trauerfeier für Gabbys Verlobten Brian Laundrie

Brain Laundrie und Gabby Petito auf ihrem Roadtrip.  Das Paar war verlobt.
Brain Laundrie und Gabby Petito auf ihrem Roadtrip. Das Paar war verlobt.
© imago images/ZUMA Wire, North Port Police Department via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Oktober 2021 - 11:28 Uhr

Familie von Brian Laundrie will keine Trauerfeier

Am vergangenen Mittwoch haben Ermittler die sterblichen Überreste von Brian Laundrie (23) entdeckt. Ob er seine Verlobte, Gabby Petito (22) erwürgt und möglicherweise sich selbst getötet hat, ist noch unklar. Seine Familie will nur im intimen Kreis trauern.

Todesumstände noch unklar

Laundries sterbliche Überreste wurden am vergangen Mittwoch in einem Naturschutzgebiet in Florida gefunden.

Das FBI musste seine Identität anhand der Zähne und mit Gebissunterlagen klären, was einen Hinweis auf den schlechten Zustand der Leiche gibt. In dem Naturschutzgebiet soll es Wildschweine und Alligatoren geben. Die Ermittler konnten zudem einige private Gegenstände sicherstellen, darunter einen Rucksack und ein Notebook.

Laundries sterbliche Überreste wurden mittlerweile an einen Anthropologen geschickt, der bereits die Leiche von Laundries Verlobter, Gabby Petito, untersucht hat, berichtet der Anwalt der Familie, Stephen Bertolino.

Die Überreste des verstorbenen Brian Laundrie sollen nach dem Wunsch der Eltern eingeäschert und im engen Familienkreis beigesetzt werden, so der Anwalt weiter.

Im Video: Leiche von Brian Laundrie gefunden

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Laundries Verhalten verdächtig

Der 23-Jährige war mit seiner Verlobten Gabby auf einem Trip durch die USA unterwegs. Anfang September kehrte er allein nach Hause zurück. Eine groß angelegte Suchaktion nach Gabby begann – schließlich wurde ihre Leiche gefunden. Die 22-Jährige wurde mutmaßlich erwürgt.

Brian und Gabby - ihr romantischer Roadtrip endete rätselhaft und grausam

Zwischenzeitlich war Brian Laundrie verschwunden. Eine Freundin der Toten beschrieb ihn als extrem eifersüchtig. Er war schnell ins Visier der Ermittler geraten und gilt als einziger Verdächtiger im Mordfall Gabby. (mva)