Brian Laundrie tot in Alligatoren-Gebiet gefunden

Wie der mysteriöse Tod von Gabby Petito doch noch aufgeklärt werden könnte

© imago images/ZUMA Wire, North Port Police Department via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. Oktober 2021 - 21:29 Uhr

Wie starb Gabby Petito wirklich?

Die Suche nach der Wahrheit geht weiter. Auch Brian Laundrie, der Verlobte der getöteten Gabby Petito (†22), lebt nicht mehr – das ist seit Donnerstagabend bekannt. Er war wohl der letzte, der seine Verlobte lebend gesehen hat. Aber was passiert jetzt im Fall Gabby Petito? Kann der Fall ohne Brian Laundrie jemals aufgeklärt werden?

Mehrere Ansätze sind möglich

Die Ansätze, die den Ermittlern jetzt bleiben sind aufwändig, das geht aus Interviews hervor, die "CNN" mit Experten geführt hat. Aber die Hoffnung, die mysteriösen Umstände unter denen Gabby starb, aufzuklären, ist nicht verloren. Es gebe sogar mehrere Ansätze, die die Polizei jetzt verfolgen könnte, um das Rätsel zu lösen.

Lese-Tipp: Ruft Gabby Petito hier mit einem Handzeichen stumm um Hilfe?

Der Fundort - was verrät die Umgebung über Gabby Petitos Tod?

Ein Kreuz aus Steinen markiert die Stelle im Teton Nationalpark, an der Gabbys Überreste gefunden wurden.
Ein Kreuz aus Steinen markiert die Stelle im Teton Nationalpark, an der Gabbys Überreste gefunden wurden.
© AP, BRADLY J. BONER, BB

Zu den wichtigsten Bestandteilen einer solchen Untersuchung gehörten die Tatorte, sagte Paul Belli, ein pensionierter Leutnant des Sheriff-Büros von Sacramento County dem Sender. Gerichtsmediziner Dr. Brent Blue sagte, Petito sei durch Strangulation gestorben und fügte hinzu, dass ihre Leiche wahrscheinlich etwa drei bis vier Wochen draußen in der Wildnis gewesen sei, bevor sie gefunden wurde. "Drosselung bedeutet, dass jemand durch menschliche Gewalt erwürgt wurde. Es war keine mechanische Kraft im Spiel", sagte Blue gegenüber "CNN". Es könnte Hinweise darauf geben, was passiert ist. Die Ermittler hätten möglicherweise die Chance, weitere Indizien am Tatort zu sammeln. Dazu könnten auch Fingerabdrücke gehören. Schwierig werde es allerdings dann, wenn es sich bei dem Täter um eine Person handle, die dem Opfer ohnehin nahestand. Dann seien die Abdrücke nur bedingt aussagekräftig. Es sei denn, der Ort der Fingerabdrücke sei verdächtig.

Auch die Art der Kriminalität könne Hinweise geben, sagte der ehemalige Bundesanwalt Neama Rahmani. Tötungen mit manueller Strangulation können oft auf "ein emotionales Element" hinweisen, sagte er dem Sender.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Das Notizbuch - schrieb Brian Laundrie seine Memoiren auf?

Fall Gabby Petito
Dieses Archivfoto vom 12. August 2021 aus einem von der Polizei von Moab, Utah, zur Verfügung gestellten Video zeigt Brian Laundrie im Gespräch mit einem Polizeibeamten. Foto: Uncredited/Moab Police Department via AP/dpa
© deutsche presse agentur

Die Ermittler haben letzte Woche persönliche Gegenstände von Laundrie gefunden – darunter auch einen Rucksack und ein Notizbuch. Wahrscheinlich weichte das Papier am Fundort auf, als er noch überflutet war, sodass die Schrift darin für das bloße Auge nicht mehr zu erkennen ist. Eine unbekannte Quelle soll "CNN" gesagt haben, dass Experten derzeit damit beschäftigt wären, das Notizbuch "zu retten".

Sie gehen angeblich davon aus, dass die Informationen wertvoll für die Aufklärung des Falls sein könnten. Diese Gegenstände werden laut des Berichts in ein FBI-Labor gebracht, wo es "Experten gibt, die ihre Karriere wirklich damit verbringen, Papierbeweise auszutrocknen, zu versuchen, die Schrift und die Tintenflecken und möglicherweise Fingerabdrücke und alle möglichen anderen potenziell relevanten Beweisstücke wiederherzustellen".

Die Festplatte - in Brian Laundries Van soll ein Datenträger gefunden worden sein

Screenshot aus dem Video, dass die Polizei auf die Spur der Leiche brachte, bei der er sich mutmaßlich um die 22 Jahre alte Gabby Petito handelt. Links ist der weiße Van zu sehen, mit dem Gabby und ihr Verlobter unterwegs waren.
Screenshot aus dem Video, dass die Polizei auf die Spur der Leiche brachte, bei der er sich mutmaßlich um die 22 Jahre alte Gabby Petito handelt. Links ist der weiße Van zu sehen, mit dem Gabby und ihr Verlobter unterwegs waren.
© Youtube/ Black, White and Bethune

Zuletzt sollen die Ermittler einen Durchsuchungsbefehl für Laundries Van erwirkt haben. Dort habe man eine externe Festplatte gefunden, die das Paar während seiner Reise benutzt haben soll. Bislang haben sich die Behörden nicht dazu geäußert, was sich auf dem Datenträger befand.

Die Telefone - weder Brians noch Gabbys Handys sind bisher aufgetaucht

Das Auffinden von Telefonen in einem solchen Fall könnte auch eine "unglaubliche Menge an Informationen" bieten, sagte Belli zu "CNN". Eine der Familie Laundrie nahestehende Quelle sagte dem Sender, dass Laundrie ohne seine Brieftasche und ohne ein Mobiltelefon aus dem Haus ging und nicht wiederkehrte. Die Polizei hat weder das Telefon, das er während der Reise des Paares bei sich hatte, noch Petitos Telefon gefunden, das sollen die Ermittler "CNN" bestätigt haben.

Gabby Petito und Brian Laundrie im Fort De Soto Park in Florida.
Gabby Petito und Brian Laundrie im Fort De Soto Park in Florida.
© Instagram/gabspetito

Schließlich könnten auch Videos, die die Behörden von Laundrie und Petito gesammelt haben, dazu beitragen, Teile des Puzzles auf der Reise des Paares zusammenzusetzen – und vielleicht Laundries Reise zurück nach Florida.

Gabby Petito verschwand bei einem Roadtrip mit Brian

Die Leiche der 22-jährigen Gabby Petito wurde im September in einem Nationalpark in Wyoming gefunden. Laut Obduktionsbericht wurde die junge Frau zu Tode stranguliert. Brian Laundrie galt in dem Fall als Person von Interesse. Der Polizei liegt außerdem ein Haftbefehl wegen Bankbetrugs gegen den 23-Jährigen vor. Er war allein von dem Roadtrip zurückgekehrt und kurze Zeit später spurlos verschwunden. (dky)