Hobby-Detektive entdecken merkwürdiges Detail

Polizeikontrolle kurz vor ihrem Tod: Rief Gabby Petito mit hier stumm um Hilfe?

Aufnahmen einer Bodycam zeigen, wie die Polizei Gabby Petito und Brian Laundrie anhält. Macht sie hier ein heimliches Handzeichen?
Aufnahmen einer Bodycam zeigen, wie die Polizei Gabby Petito und Brian Laundrie anhält. Macht sie hier ein heimliches Handzeichen?
© RTL

21. Oktober 2021 - 10:27 Uhr

Macht Gabby Petito das Handzeichen für häusliche Gewalt?

Rief Gabby Petito stumm um Hilfe als die Polizei den Van stoppte, in dem sie und ihr Verlobter Brian Laundrie saßen? Diese Theorie haben Hobby-Detektive im Internet aufgestellt, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet. Noch immer ist unklar, wie genau die 22-jährige Reisebloggerin ums Leben gekommen ist. Doch einigen Internetusern ist ein merkwürdiges Detail in einem Video kurz vor Gabbys Tod aufgefallen.

Polizei stoppte den Van von Gabby Petito und Brian Laundrie

Eine Polizeistreife hielt den Van an, in dem Gabby und ihr Verlobter zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen waren. Auf den Aufnahmen ist in einem kurzen Moment zu sehen, wie die junge Frau auf dem Beifahrersitz die Hand hebt. Könnte sie da mit einem Handzeichen signalisiert haben, dass sie in Not ist? Die Internet-User glauben, dass Gabby das Zeichen für häusliche Gewalt gemacht haben könnte.

Wenn ein Opfer unauffällig signalisieren möchte, dass es sich in einer gefährlichen Situation befindet, kann es erst den Daumen quer über die ausgestreckte Flache Hand legen und dann die übrigen Finger über den Daumen klappen, sodass sich die Hand zur Faust ballt. Wollte auch Gabby mit der Geste heimlich um Hilfe bitten, ohne dass ihr Verlobter davon etwas mitbekommt? Auf den Aufnahmen ist auch zu sehen, dass die junge Frau blaue Flecken im Gesicht hat.

Auf Tiktok kommentierte laut "Sun"-Bericht ein User, dass Gabby das Zeichen gemacht habe, aber die Polizisten es nicht bemerkt hätten. Ein anderer will beobachtet haben, dass Gabby noch stärker angefangen habe zu weinen, nachdem sie das Zeichen gemacht habe, aber niemand darauf reagierte.

Lese-Tipp: Internetuser spekulieren außerdem, ob Gabby ihrer Mutter kurz vor ihrem Tod noch einen versteckten Hilferuf schickte.

Gabby Petito
Gabby Petitos Leiche wurde im US-Bundesstaat Wyoming gefunden.
© picture alliance / abaca, TNS/ABACA

Brian Laundrie wurde noch immer nicht gefunden

Als die Polizei die aufgelöste junge Frau aus dem Auto holte und befragte, ist offensichtlich, dass bei dem Pärchen etwas nicht in Ordnung ist. Die Beamten befragten Gabby getrennt von Brian. Sie berichtet, dass es eine körperliche Auseinandersetzung gegeben habe, aber auch, dass sie ihren Verlobten geschlagen habe. Die Beamten lassen die beiden weiterfahren, unter der Auflage, dass sie die Nacht getrennt verbringen.

Wenig später kehrte Brian Laundrie allein von der Reise zurück. Wo Gabby sein könnte, sagte er nicht. Dann verschwand er selbst. Nach tagelanger Suche wurde die Leiche der getöteten 22-Jährigen gefunden. Laut Obduktionsbericht wurde sie stranguliert. Die Polizei sucht nun nach ihrem Verlobten. Er gilt in dem Fall als "Person von Interesse". Gegen ihn liegt außerdem ein Haftbefehl wegen Bankbetrugs vor – offenbar, weil er unerlaubt mit Gabby Petitos Bankkarte Geld abgehoben haben soll. (jgr)