Sie ist die Letzte, die Gabby lebendig sah

Brian Laundrie schrie, Gabby Petito (†22) in Tränen aufgelöst: Augenzeugin beschreibt heftigen Streit

Gabby Petito (hier an einem anderen Tag von der Bodycam eines Polizisten gefilmt) war bei einem Restaurantbesuch in Tränen aufgelöst
Gabby Petito (hier an einem anderen Tag von der Bodycam eines Polizisten gefilmt) war bei einem Restaurantbesuch in Tränen aufgelöst
© AP

27. September 2021 - 11:25 Uhr

Brian Laundrie und Gabby Petito stritten im Restaurant „Merry Piglets“

Noch immer ist der Tod von Gabby Petito rätselhaft. Während sich die Ermittler darauf konzentrieren, ihren Verlobten Brian Laundrie zu finden, meldet sich eine neue Augenzeugin zu Wort. Stimmt ihre Aussage, wäre sie die letzte Zeugin, die Gabby Petito lebend gesehen hat.

Zeugin: Gabby Petito wirkte verzweifelt

Nina Angelo will das Paar am 27. August im Restaurant "Merry Piglets" in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming beobachtet haben. Den Ermittlern zufolge wurde Gabby offiziell zuletzt drei Tage zuvor gesehen.

Angelo sagte im Interview mit "ABC News", die beiden hätten einen heftigen Streit gehabt. "Es sah so aus, als ob sie fast rausgeschmissen werden würden." Während Laundrie geschrien habe, sei Petito in Tränen ausgebrochen, habe sich entschuldigt und sei aus dem Restaurant gegangen. Laundrie habe auch die Kellnerin angepöbelt, die in Tränen aufgelöst gewesen sei. "Er verließ das Restaurant und betrat es es vier Mal innerhalb von fünf Minuten", sagte sie. "Er ging raus, kam wieder, ging raus, ging wieder rein." Laundrie sei "sichtlich wütend" gewesen, während Petito verzeifelt schien.

Restaurant „Merry Piglets“ bestätigt Anwesenheit

Nina Angelo beobachtete einen Streit zwischen Gabby Petito und Brian Laundrie
Nina Angelo beobachtete einen Streit zwischen Gabby Petito und Brian Laundrie
© abc

"Sie schien wirklich verärgert zu sein. Sie war emotional", so Angelo. "Sie weinte. Sie schien irgendwie verlegen zu sein." Irgendwann sei Gabby Petito ihm zurück ins Restaurant gefolgt. "Ich glaube, sie hat versucht, die Situation zu deeskalieren. Die 22-Jährige habe sich beim Personal für sein Verhalten entschuldigt. "Sie wollte die Situation nur irgendwie entschärfen. Sie sagte, es tut mir leid, komm, lass uns einfach gehen. Aber sie war sichtlich aufgebracht", so Angelo. Petito habe ihr leid getan, während Laundries Verhalten sie selbst auf die Palme gebracht habe.

Das Restaurant bestätigte unterdessen auf Instagram, dass das Paar dort gewesen sei. "Wir haben das FBI benachrichtigt und sie wissen es", schreiben die Betreiber.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Haftbefehl wegen Bankbetrugs gegen Brian Laundrie

Unterdessen haben die Behörden einen Haftbefehl gegen Brian Laundrie erwirkt. Allerdings begründen sie diesen nicht mit Petitos Tod, sondern mit der unbefugten Verwendung einer Bankkarte. Laundrie soll sie zwischen dem 30. August und 1. September unbefugt verwendet haben. Das geht aus einem Dokument des Bezirksgerichts im US-Bundesstaat Wyoming von Mittwoch hervor. Demnach hat der 23-Jährige etwa 1.000 US-Dollar (rund 850 Euro) abgehoben. Laut US-Medienberichten soll die Bankkarte Gabby Petito gehört haben.

Jeder, der etwas über Brian Laundrie oder seinen Aufenthaltsort weiß, solle sich beim FBI melden, erklärten die Ermittler. Seit gut einer Woche sucht die Polizei im Carlton-Reservat, einem riesigen Naturschutzgebiet in Florida, nach dem 23-Jährigen. Dort soll Laundrie von einer Wildkamera fotografiert worden sein.

Von gemeinsamer Reise kehrte nur Brian Laundrie zurück

Gabby Petito und Brian Laundrie waren im Juli in einem umgebauten Van zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen. In den sozialen Netzwerken zeigten sie sich glücklich, teilten Fotos von schönen Orten. Doch von der Reise kehrte nur er am 1. September zurück, Gabby Petitos Eltern meldeten ihre Tochter zehn Tage später als vermisst.

RTL-Reporterin in Wyoming: Lag hier Gabby Petitos Leiche?

Die Suche nach der 22-Jährigen schlug in den USA hohe Wellen. Am Sonntag wurde im US-Bundesstaat Wyoming ihre Leiche gefunden. Die Todesursache sei noch nicht eindeutig geklärt, teilte das FBI mit. Man gehe von einem Tötungsdelikt aus. RTL-Reporterin Daniela Hoffmann begab sich in Wyoming auf Spurensuche – und fand den Ort, an dem die Leiche entdeckt worden sein könnte.

Brian Laundrie schwieg zum Verschwinden seiner Freundin

Brian Laundrie gilt in dem Fall zwar als "Person von Interesse", wird allerdings nicht wegen eines Verbrechens gesucht. Er hatte zu Gabby Petitos Verschwinden geschwiegen und nur über seinen Anwalt kommuniziert. Am 17. September wurde er von seinen Eltern als vermisst gemeldet. Daraufhin durchkämmen Ermittler das Carlton-Reservat. Die Eltern des 23-Jährigen sagten den Behörden, er sei mit einem Rucksack von zuhause weggegangen, um in der Gegend zu wandern – und dann nicht zurückgekehrt.

Die Fahnder durchsuchten auch das Haus von Brian Laundries Eltern. Dort hatte er mit Gabby Petito vor der gemeinsamen Reise durch die USA gelebt. (mst)