Mehrfamilienhaus gleicht einem Trümmerfeld

Explosion mitten in Hamburg

02. Dezember 2021 - 15:04 Uhr

Explosion im Wohnhaus

Es ist ein immenser Knall, der am Donnerstagmorgen die Menschen im Hamburger Stadtteil Ottensen rund um die Winterstraße erschüttert. Ursache ist die Explosion eines dreigeschossigen Wohnhauses. Dabei ist die Außenfassade des Mehrfamilienhauses komplett eingestürzt und man kann direkt in die zwei Wohnungen blicken. In einem der Zimmer sieht man sogar noch den unversehrten Adventsschmuck auf dem Tisch stehen. Mehr zur Situation in Hamburg-Ottensen sehen Sie im Video.

Anwohnerin: "Ich zittere überall"

Die Häuserwand ist weg, aber der Weihnachtsschmuck bleibt unversehrt.
Die Häuserwand ist weg, aber der Weihnachtsschmuck bleibt unversehrt.
© dpa video

Trümmerteile des Hauses liegen überall auf der Straße und haben parkende Autos zum Teil schwer beschädigt. "So etwas direkt vor der Haustür zu erleben, ist der große Schock. Ich zittere überall noch und habe weiche Knie", sagt Anwohnerin Gisela Krömer unserer RTL Nord-Reporterin Dania Maria Hohn. "Ich habe meine Nachbarin hier auf der Straße gesehen mit dem Schutt im Rücken, der hinter ihr heruntergefallen war. Die steht total unter Schock", ergänzt die Anwohnerin und erzählt, dass sie nach dem Knall sofort zum Fenster gerannt sei. "Das Schlimmste war der Anblick dieses Mannes, der in dem Haus war, den die Nachbarn da herausgeholt haben."

Ein Opfer ist schwer verletzt

Explosion in Hamburg-Ottensen.
Rettungshunde suchen nach möglichen Opfern.
© RTL Nord

Rettungshubschrauber, Notarzt, die Feuerwehr und viele Streifenwagen sind im Einsatz. Eine Person habe Verbrennungen zweiten und dritten Grades, berichtet Martin Schneider von der Hamburger Feuerwehr. "Uns ist jetzt erst mal wichtig, sind da weitere Personen im Gebäude oder unter den Trümmern", berichtet Schneider am Einsatzort. Deshalb sind Drohnen und auch Rettungshunde im Einsatz. Bürgermeister Peter Tschentscher hat bereits den Betroffenen sein Mitgefühl ausgesprochen. Der Schwerverletzte Mann sei außer Lebensgefahr und die Stadt werde allen Betroffenen ihre Hilfe anbieten.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Enorme Rauchwolke

Explosion in Hamburg-Ottensen.
Großeinsatz für die Hamburger Feuerwehr. Dabei kommt es im Bereich des südlichen Bahnhofs Altona zu Straßensperrungen.
© RTL Nord

"Um 9:50 Uhr ging der Notruf eines Passanten ein", sagt ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von RTL Nord. Der Anrufer soll von einem lauten Knall gesprochen haben und dann soll auch schon die Häuserwand auf der Straße gelegen haben. Dazu gab es eine große Rauchwolke. Ob eine defekte Gasleitung der Auslöser dieser Explosion war, müssen jetzt die Ermittlungen der Polizei klären.

Ursache der Explosion noch unklar

"Eigentlich ist es eher untypisch. Wenn so ein Gebäude, dieses Volumen eines Gebäudes, mit Gas gefüllt ist, da sieht dieses Trümmerbild eigentlich ganz anders aus. Aber da ist die Polizei jetzt dran", erklärt der Martin Schneider am Einsatzort unsere Reporterin. Es sei aber nicht auszuschließen, dass es hier zu einer Gasexplosion kommen konnte. Das Haus ist zurzeit unbewohnbar. Nach Recherchen von RTL Nord hat der geparkte und stark beschädigte Transporter einer Sanitärfirma nichts mit einem Arbeitsauftrag in dem zerstörten Haus zu tun. (cgo/nid)