Ein Teil ihres Büros ist schon geräumt

Emotionaler Abschied bei Merkels letzter Fraktionssitzung

© picture alliance

07. Dezember 2021 - 17:50 Uhr

Ein Abschied nach 30 Jahren

Es waren emotionale Szenen bei der letzten Fraktionssitzung von Angela Merkel. Der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus und Alexander Dobrindt bedankten sich herzlich bei der scheidenden Kanzlerin. "Wir haben gute und bewegte Zeiten mit Dir erlebt, liebe Angela. Meine tiefe Bewunderung", sagte Brinkhaus RTL-Informationen zufolge.

"Richtiger" Abschied wahrscheinlich erst im kommenden Jahr

Man wolle sich noch mal persönlich von ihr als Fraktion verabschieden, wenn es unter Corona-Regeln möglich ist. Aktuell plane man mit einer größeren Feier nicht vor März 2022. Auch Angela Merkel wurde ein bisschen emotional: Es gehe nun für "mich" eine 30-jährige Zugehörigkeit zu Ende, sagte sie.

Noch mehr Videos rund um die Politik - in unserer Playlist

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Merkel als Krisenmanagerin

16 Jahre Kanzlerschaft und viele Krisen - ob Finanzkrise, Eurokrise, Flüchtlingskrise und zuletzt Corona. Als Regierungschefin war Merkel auch Krisenmanagerin. "Ich habe mir die Krisen nicht ausgedacht und in die Fraktion mitgebracht", sagte Merkel bei der Fraktionssitzung halb scherzhaft. Gleichzeitig mahnte sie aber: Die Krisen würden auch bleiben, "wenn ich nicht mehr Kanzlerin bin". "Die CDU muss sich weiter um die großen Zukunftsaufgaben kümmern", sagte Merkel und verwies auf den Klimaschutz.

Eine andere Zukunftsaufgabe für die CDU wird auch ihre Rolle in der Opposition sein, das erste Mal seit 16 Jahren. "Seid klug!", sagte Merkel daher mit optimistischem Blick auf die Oppositionsarbeit. Sie würde zwar weiterhin für Fragen zur Verfügung stehen, aber öffentlich keinen Rat geben. Was sie stattdessen mit ihrer neu gewonnenen Freizeit machen möchte, erfahren Sie hier.

Merkel zieht in Honecker-Büro

Merkel sagte, sie freue sich, wenn man sich im Frühjahr sehe und den Abschied feiern könne. Sie werde ja nicht verschwinden, sie ziehe in "Margot Honeckers Büro". Aus dem pompösen Kanzleramt zieht Merkel nämlich in ein unscheinbares Bundestagsgebäude an der Adresse Unter den Linden 71. Hier hatte unter anderem bis zu seinem Tod auch Ex-Kanzler Helmut Kohl sein Büro und zu DDR-Zeiten arbeitete die Ehefrau des DDR-Staatsratsvorsitzenden Margot Honecker hier als Ministerin für Volksbildung.

+++ Lese-Tipp: 9 Mitarbeiter und Büro nach Amtszeit - Das neue Leben einer Ex-Kanzlerin +++

Teile ihres Büros sind schon leer

Olaf Scholz wartet quasi schon mit Umzugskartons vor der Tür des Kanzleramts, am Mittwoch soll er als neuer Bundeskanzler vereidigt werden. Tatsächlich seien Teile ihres Büros auch schon geräumt, verriet Merkel. Das bekannte Bild von Konrad Adenauer etwa sei schon ausgezogen, genau wie eine ihrer berühmten Schachfiguren.

Merkel hatte in ihrem Büro im Kanzleramt viele große Schachfiguren aus Holz stehen. Das seien Geschenke vom Verband der Waldbesitzer gewesen, die jedes Jahr zusätzlich zum Weihnachtsbaum eine neue Figur mitbrachten. Eine "Dame" Figur sei in ihr "Honecker-Büro" schon umgezogen. Die anderen werden eingelagert. Die Schachfiguren waren häufig im Hintergrund ihrer Videoschalten zu sehen und hatten für Aufmerksamkeit gesorgt.

Spannende Dokus auf RTL+

Sie lieben Dokumentationen? Dann sind Sie hier goldrichtig. Auf RTL+ haben Sie die große Auswahl: Ob zu Angela Merkel, rund um Corona oder zu Auslandsthemen wie Afghanistan – hier finden Sie ausführliche, spannende und informative Dokus.