22-Jährige nach Roadtrip tot im Teton-Nationalpark gefunden

Das passierte seit Gabby Petitos Verschwinden - eine Chronologie

Gabby Petito verschwand nach einem Roadtrip mit ihrem Verlobten - dann war sie tot.
Gabby Petito verschwand nach einem Roadtrip mit ihrem Verlobten - dann war sie tot.
© dpa, Uncredited, DD sei

30. September 2021 - 17:58 Uhr

Der Fall Gabby Petito - wo ist ihr Verlobter Brian?

Dieser Fall hält die Welt seit Wochen in Atem. Am 1. September kehrte Brian Laundrie allein von einem Roadtrip zurück, zu dem er mit seiner Verlobten Gabby Petito aufgebrochen war. Später wurde die 22-Jährige als vermisst gemeldet. Ein Suchtrupp fand die Leiche der jungen Frau schließlich im Teton-Nationalpark in Wyoming. In der Zwischenzeit überschlugen sich die Ereignisse – und ihr Verlobter verschwand...

Juli 2021 - der Beginn des Roadtrips

Im Sommer waren Gabby Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen - nur er kehrte zurück. Gabbys Leiche war am 19. September im Grand-Teton-Nationalpark (US-Bundesstaat Wyoming) gefunden worden.
Im Sommer waren Gabby Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen - nur er kehrte zurück. Gabbys Leiche war am 19. September im Grand-Teton-Nationalpark (US-Bundesstaat Wyoming) gefunden worden.
© Gabby Petito/Instagram

Gabby Petito und Brian Laundrie fuhren im Juli in einem umgebauten Van los, um einen Roadtrip durch die USA zu machen. In den sozialen Netzwerken zeigten sie sich glücklich, teilten Fotos von schönen Orten.

1. bis 8. September - Rückkehr ohne Gabby

1. September: Brian Laundrie kehrt ohne Gabby von dem Roadtrip nach North Port in Florida zurück. Dort hatten er, Gabby und seine Eltern sich ein Haus geteilt.

6. bis 8. September: Die Familie Laundrie – auch Brian – verbringt Zeit auf dem Fort De Soto Campingplatz, etwa 120 Kilometer von ihrem Zuhause entfernt. Das FBI sei im Besitz von Überwachungsvideos aus dem Park aus diesem Zeitraum, so ein Sprecher des Sheriff-Büros von Pinellas County gegenüber "CNN".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

10. bis 17. September - Gabby wird als vermisst gemeldet

Gabby Petito wurde von ihren Eltern als vermisst gemeldet, weil sie ihr Kind nicht erreichen konnten.
Gabby Petito wurde von ihren Eltern als vermisst gemeldet, weil sie ihr Kind nicht erreichen konnten.
© imago images/ZUMA Press, FBI Denver via www.imago-images.de, www.imago-images.de

10. September: Karyn Aberts, die Nachbarin der Laundries, gibt an, Brian an diesem Wochenende zuletzt gesehen zu haben.

11. September: Gabbys Familie ist in Sorge, weil sie nicht erreichbar ist. Sie melden die 22-Jährige als vermisst. Die Behörden von North Port gehen in dieser Nacht zu Laundries Haus und bitten um ein Gespräch mit ihm und seiner Familie – doch die will nur noch über ihren Anwalt kommunizieren.

17. September: Brian Laundries Eltern teilen der Polizei mit, dass ihr Sohn am 14. September zu einem Trip in ein nahe gelegenes weitläufiges Naturschutzgebiet aufgebrochen, aber nicht zurückgekehrt sei. Bis heute (Stand 30.September 2021) fehlt von Brian jede Spur.

19. September - Gabby ist tot

Am 19. September werden Gabbys Überreste im Bridger-Teton Nationalpark in Wyoming gefunden. Ein Gerichtsmediziner sagt später, dass die Todesursache keine natürliche sei. Zwar gilt ihr verschwundener Verlobter Brian als "Person von Interesse" – er steht allerdings nicht unter Tatverdacht. Es liegt allerdings ein Haftbefehl wegen Bankbetrugs gegen ihn vor.

20. September - Hausdurchsuchung bei den Laundries

Nach der weitgehenden Gewissheit, dass die 22-jährige Gabby Petito tot ist, nehmen die US-Behörden verstärkt ihren verschwundenen Freund ins Visier. Am Montag durchsuchen Polizei und FBI das Haus seiner Eltern in Florida, in dem das Paar zeitweise auch gelebt hatte. Zudem gibt es verstärkte Aufmerksamkeit für einen Zwischenfall, bei dem die Polizei das Paar wegen des Verdachts körperlicher Gewalt gestoppt hatte. Die Polizei hat einen Mitschnitt des Notrufs veröffentlicht, der den Einsatz auslöste – und in dem sich der Vorfall anders darstellt als bisher.

26. bis 28. September - emotionale Trauerfeier

Am 26. September gab es eine Trauerfeier für Gabby in New York.
Am 26. September gab es eine Trauerfeier für Gabby in New York.
© imago images/ZUMA Wire, Edna Leshowitz via www.imago-images.de, www.imago-images.de

26. September: Gabbys Familie veranstaltet eine Trauerfeier, die mehrere Stunden dauert. Dort können sich Freunde, Verwandte und Bekannte Fotos der jungen Frau ansehen und Abschied nehmen. RTL-Reporterin Daniela Hoffmann ist vor Ort und berichtet von emotionalen Szenen: "So viele Menschen sind gekommen, um Gabby die letzte Ehre zu erweisen. Sie ist hier aufgewachsen und zur Schule gegangen und fast jeder kennt sie."

28. September: Am Dienstag äußert der Anwalt von Gabbys Familie seine Skepsis, dass Laundries Eltern bei der laufenden Suche des FBI nach ihrem Sohn helfen würden. "Die Laundries haben uns nicht geholfen, Gabby zu finden. Sie werden uns sicher nicht helfen, Brian zu finden", sagt Familienanwalt Richard Stafford bei einer Pressekonferenz. (dky)