Elternhaus des Verlobten durchsucht

Was geschah mit Gabby Petito? Polizei veröffentlicht Notruf: "Der Mann hat das Mädchen geschlagen“

22. September 2021 - 9:31 Uhr

Toxische Beziehung: Park-Mitarbeiterin redete Gabby Petito ins Gewissen

Nach der weitgehenden Gewissheit, dass die 22-jährige Gabby Petito tot ist, nehmen die US-Behörden verstärkt ihren verschwundenen Freund ins Visier. Am Montag durchsuchten Polizei und FBI das Haus seiner Eltern in Florida, in dem das Paar zeitweise auch gelebt hatte. Zudem gibt es verstärkte Aufmerksamkeit für einen Zwischenfall, bei dem die Polizei das Paar wegen des Verdachts körperlicher Gewalt gestoppt hatte. Die Polizei hat einen Mitschnitt des Notrufs veröffentlicht, der den Einsatz auslöste – und in dem sich der Vorfall anders darstellt als bisher.

Gabby Petito vermutlich tot: „Ich kann noch immer ihre Stimme hören“

This police camera video provided by The Moab Police Department shows Gabrielle “Gabby” Petito talking to a police officer after police pulled over the van she was traveling in with her boyfriend, Brian Laundrie, near the entrance to Arches Natio
Gabby Petito sitzt am 12. August völlig aufgelöst auf dem Rücksitz eines Polizeiwagens. Sie habe ihren Verlobten geohrfeigt, sagte sie den Cops. Der Notruf, der den Einsatz auslöste und nun veröffentlicht worden ist, zeigt den Vorfall in einem ganz anderen Licht.
© AP

Am 12. August hatte die Polizei das Paar gestoppt, weil ein Notruf eingegangen war. Von dem Einsatz gibt es Aufnahmen einer BodyCam. Melissa Hulls hat damals – knapp einen Monat, bevor ihre Familie sie als vermisst gemeldet hatte – mit Gabby gesprochen. Die Mitarbeiterin des "Arches National Park" in Utah hatte den Emergency Call gehört und die Beamten unterstützt. "Ich kann noch immer ihre Stimme hören", sagte Hulls "Deseret News".

Die 22-Jährige habe auf dem Rücksitz des Polizeiwagens gesessen und geweint. "Ich war wahrscheinlich offener mit ihr, als ich es hätte sein sollen." Sie habe Petito ganz direkt auf den Kopf zugesagt, dass sie Anzeichen einer toxischen Beziehung sehe. "Ich habe ihr ins Gewissen geredet, die Beziehung zu überdenken. Ich habe sie gefragt, ob sie mit ihm glücklich ist und dass dies der Moment sein könnte, einen neuen Weg einzuschlagen und ihr Leben zu ändern."

Gewalttätige Beziehung zwischen Gabby Petito und Brian Laundrie

This police camera video provided by The Moab Police Department shows Brian Laundrie  talking to a police officer after police pulled over the van he was traveling in with his girlfriend, Gabrielle “Gabby” Petito, near the entrance to Arches Nati
Gabby Petitos Verlobter Brian Laundrie, zu sehen auf BodyCam-Aufnahmen bei einem Polizeieinsatz am 12. August.
© AP

Gabby habe "große Ängste" gehabt, von Laundrie getrennt zu sein. Am Ende sei sie bei ihm geblieben. Der Polizei sagte Petito damals, dass sie unter einer Zwangsstörung leide und es zu einer Auseinandersetzung mit ihrem Verlobten gekommen sei. Dabei habe sie Brian Laundrie (23) geohrfeigt. Nun hat das "Moab Police Department" in Utah den Notruf veröffentlicht. Darin stellt sich die Situation ganz anders dar.

Denn der Augenzeuge sagt aus, er habe gesehen, wie Brian Laundrie (23) seine Verlobte auf offener Straße geschlagen und über den Bürgersteig gejagt habe. Der Sender "Fox News" spielte die Aufzeichnung des Telefonats vor. "Wir fuhren vorbei und der Mann hat das Mädchen geschlagen", beschreibt der Anrufer die Situation, nachdem er den genauen Standort durchgegeben hat. "Er hat sie geschlagen", fragt die Telefonistin nach. "Ja. Und dann sind wir angehalten. Sie rannten den Bürgersteig hoch und runter und er schlug sie weiter. Dann stiegen sie ins Auto und fuhren davon."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Obduktion soll klären, ob es sich um Gabby Petitos Leiche handelt

Screenshot aus dem Video, dass die Polizei auf die Spur der Leiche brachte, bei der er sich mutmaßlich um die 22 Jahre alte Gabby Petito handelt. Links ist der weiße Van zu sehen, mit dem Gabby und ihr Verlobter unterwegs waren.
Screenshot aus dem Video, das die Polizei auf die Spur der Leiche brachte, bei der er sich mutmaßlich um die 22 Jahre alte Gabby Petito handelt. Links ist der weiße Van zu sehen, mit dem Gabby und ihr Verlobter unterwegs waren.
© Youtube/ Black, White and Bethune

Das Paar war im Sommer zu einer Reise durch die USA aufgebrochen. Am 1. September kam der Freund laut Polizei allein zurück nach Hause nach Florida und ist seit vergangener Woche nicht mehr auffindbar. Der Anwalt seiner Familie wolle sich an diesem Dienstag äußern, hieß es. Für Dienstag steht auch die Autopsie der Leiche an, die Ermittler am Wochenende in dem Nationalpark im Bundesstaat Wyoming gefunden hatten, in dem Gabby zuletzt gesehen worden war. Die Polizei geht davon aus, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Gabrielle Petito handelt.

Das Video von Hobbyfilmern hatte die Polizei durch Zufall auf die Spur gebracht. Darin ist der weiße Van des Paares zu sehen, der am Straßenrand parkt. Ganz in der Nähe fanden Suchtrupps später die tote Frau. Mit dem Van war Brian Laundrie auch alleine zurück nach Florida gefahren. In dem Fahrzeug wurde nach Angaben der Polizei eine Festplatte gefunden, die derzeit ausgewertet wird. Wie die "Sun" berichtet, soll es Informationen geben, die nahelegen, dass Gabby "wegen ihrer wachsenden Ängste nicht nicht mehr fähig war für sich zu sorgen".

Brian Laundrie verschollen - Elternhaus in Florida durchsucht

20.09.2021, USA, North Port: Beamte der Strafverfolgungsbehörden untersuchen das Haus eines jungen Mannes, der im Zusammenhang mit dem Verschwinden seiner Freundin Gabby Petito verhört werden soll. Die Beamten hatten einen Durchsuchungsbefehl für das
Das Elternhaus von Brian Laundrie wurde von einem Großaufgebot der Polizei auf den Kopf gestellt.
© dpa, Curt Anderson, IM STW nic

Ihr Verlobter hatte es nach bisherigen Angaben abgelehnt, mit der Polizei über die Geschehnisse zu sprechen. Seine Familie teilte am Freitag mit, er sei bereits am Dienstag vergangener Woche zu einem Ausflug in ein Naturschutzgebiet in Florida aufgebrochen. Am Sonntag suchte die Polizei dort unter anderem mit Drohnen und Hunden nach ihm. Am Montag wurde diese Suchaktion nicht fortgesetzt.

Stattdessen rückte ein großes Aufgebot von Polizei und FBI am Haus der Eltern von Petitos Freund in Florida vor, in dem das Paar zeitweise auch gelebt hatte, und durchsuchten das Anwesen stundenlang.