"Deine einzige Sorge muss sein, das richtige Kleid anzuziehen!"

Wie angelt man sich einen Millionär? Diese Russinnen gehen in die Luder-Schule

21. April 2022 - 19:24 Uhr

von Karolina Kaminska

Wie angelt man sich einen Millionär? Diese russischen Single-Damen haben davon eine ganz genaue Vorstellung: Ihrer Ansicht nach müsse man in jedem Fall strategisch vorgehen – nichts sollte dem Zufall überlassen werden. Und alle Ladys sind sich einig: Der Mann sollte vor allem reich sein – und bloß nicht geizig! Denn sonst geht's schließlich nicht mehr in den geliebten Urlaub nach St. Moritz. Und dafür legen sich die Damen mächtig ins Zeug. Im Video bekommen Sie erste Einblicke.

"Du musst hilflos erscheinen!"

Vor Kriegsausbruch reise ich nach Moskau und begleite dort Frauen auf schamloser Männerjagd. Einige besuchen dafür sogar die Luder-Schule von Julia Pechorskaya. Die Coachin behauptet: Den Richtigen zu finden sei kein Glück – sondern Kalkulation. Angeblich haben sich einige ihrer "Studentinnen" sogar erfolgreiche "Forbes-Männer" geangelt.

Die Ansprüche der Damen sind groß. Es sei daher zum Beispiel wichtig, sich beim Online-Dating so richtig in Schale zu schmeißen: "Ein gutes Mädchen trägt unbequeme Schuhe. Gemütliche Schuhe sind ein Problem für eine Beziehung! Du musst hilflos erscheinen." Und als ich noch denke, zweifelhafter kann es schon fast nicht mehr werden, lerne ich Irina kennen. Die erst 17-Jährige ist mit ihrer Mutter hier. Sie ist wohl der jüngste Fan der Luder-Schule.

Lese-Tipp: "Make-Up unter Tarnung": Bizarrer Beauty-Wettbewerb für russische Soldatinnen

Im Video: So läuft das Coaching in der Luder-Schule ab

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Freiheit der Frauen ist abhängig von der Brieftasche des Mannes

Dann muss ich vor die Kamera und fragwürdig posieren: "Geld ist nicht mehr dein Problem. Es ist das Problem des Mannes. Deine einzige Sorge muss sein, das richtige Kleid anzuziehen!" Es wirkt peinlich, überholt und auch ein bisschen erniedrigend. Denn das Problem scheint doch ganz woanders zu liegen: Die Freiheit dieser Frauen läuft weitestgehend über die Brieftasche eines Mannes. Eindrücke aus einem Land, welches nur drei Flugstunden von uns entfernt ist. Und wo einige Frauen offensichtlich nicht nach links oder rechts schauen, sondern nur nach oben wollen. Auf Kosten des Mannes – und ihrer eigenen Unabhängigkeit. (vdü)