Das können Sie bei einem Verdacht tun

Ich glaube, ich habe mich mit dem Coronavirus infiziert - was nun?

14. Mai 2020 - 12:56 Uhr

Trotz aller Corona-Schutzmaßnahmen: weiterhin auf mögliche Symptome achten

Habe ich mich vielleicht mit dem Coronavirus infiziert? Trotz zurückgehender Infiziertenzahlen in Deutschland bleibt diese Frage bei vielen. Wir erklären im Video, was ich konkret mache, wenn ich die Befürchtung habe, mich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

+++ Alle wichtigen Informationen rund um die Coronavirus-Krise finden Sie in unserem Live-Ticker +++ 

Coronavirus und Grippe haben ähnliche Symptome

Fieber, Atemwegsbeschwerden, Schlappheit, Husten - die Symptome, die wir von einer Erkältung oder einer Grippe kennen, sind die gleichen wie bei dem sich aktuell verbreitenden Coronavirus. Dadurch ist es für Laien unmöglich, die durch das Virus ausgelöste Krankheit Covid-19 von der regulären Grippe oder einem grippalen Infekt zu unterscheiden, so Oliver Witzke, Direktor der Klinik für Infektiologie der Universitätsmedizin Essen.

Auch wenn das Coronavirus in unserem Alltag überall präsent ist: Verfallen Sie beim ersten Halskratzen oder anderen Symptomen nicht in Panik! Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich nur um eine Erkältung handelt, ist nach wie vor sehr groß. Dennoch gilt: Vorsichtshalber zu Hause bleiben!

Bei diesen Faktoren werden Sie direkt zum Corona-Verdachtsfall

Wenn zu den klassischen Erkältungs- oder Grippe-Symptomen noch weitere Faktoren hinzukommen, werden Sie direkt zum Corona-Verdachtsfall und sollten Kontakt mit einem Arzt aufnehmen - am besten telefonisch:

  • Sie hatten Kontakt zu einer Person, die mit dem Coronavirus infiziert ist.
  • Sie waren in einem Gebiet unterwegs, in dem Fälle von Covid-19 aufgetreten sind.

Was tun, wenn einer oder alle Faktoren zutreffen?

Wer Kontakt zu Infizierten hatte, sollte sich unabhängig vom Auftreten von Symptomen bei seinem Gesundheitsamt melden (z. B. über die deutschlandweite Nummer 116 117). Gleiches gilt für Reisende aus Risikogebieten, bei denen Symptome auftreten. Alle anderen Menschen können sich an ihren Hausarzt wenden. Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion kann dieser eine Laboruntersuchung veranlassen. 

Wichtig dabei: Rufen Sie Ihren Arzt zunächst an und gehen Sie nicht sofort in die Praxis. So kann vorab geklärt werden, ob Sie zum Test in die Praxis kommen, stationär ins Krankenhaus gehen sollten oder ob der Arzt zu Ihnen nach Hause kommt. Wie der Coronavirus-Test abläuft, haben wir hier zusammengestellt.

Dieses Vorgehen empfiehlt sich im Übrigen auch bei einem Verdacht auf Grippe. Denn auch da ist die Gefahr groß, andere Patienten im Wartezimmer anzustecken. Ebenfalls wichtig: Fahren Sie bei einem konkreten Verdacht nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arzt sondern möglichst einzeln, um andere nicht anzustecken.

So schütze ich mich vor dem Coronavirus

Als wichtigste Schutzmaßnahmen gelten grundsätzlich das Einhalten des Mindestabstands von mindestens 1,5 m sowieso richtiges und langes Händewaschen. Wir stellen Ihnen hier eine einfache Anleitung zur Verfügung, die Sie sichtbar für sich und Ihre Kinder aufhängen können.

Einfach auf den folgenden Link klicken, das Bild herunterladen und ausdrucken:
Richtig Händewaschen - so geht's! (PDF)

Zudem können wir uns und vor allem andere durch das Tragen einer Mund-Nasen-Maske schützen, weshalb inzwischen bundesweit in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens die Maskenpflicht gilt. Falls Sie noch eine Maske brauchen, finden Sie hier unsere einfache Nähanleitung für eine selbstgemachte Atemmaske.