Parallelen zum Fall Gabby Petito (†22)

Mann (41) tötet Ehefrau (22) auf Ausflug und zerstückelt ihre Leiche

Joseph Ferlazzo hat gestanden, seine Ehefrau getötet und zerstückelt zu haben.
Joseph Ferlazzo hat gestanden, seine Ehefrau getötet und zerstückelt zu haben.
© Polizei

21. Oktober 2021 - 16:58 Uhr

Auch Gabby Petito kehrte von Reise mit ihrem Partner nicht zurück

Ein Mann (41) aus dem US-Bundesstaat New Hampshire hat gestanden, seine Ehefrau (22) erschossen und ihre Leiche zerstückelt zu haben. Die Tat soll er während eines gemeinsamen Ausflugs in einem Wohnmobil begangen haben. Anschließend kehrte er alleine zurück und tat so, als sei die 22-Jährige plötzlich verschwunden. Der Fall erinnert an den rätselhaften Tod von Gabby Petito (†22), die von einem Roadtrip mit ihrem Freund Brian Laundrie nicht zurückkehrte.

Paar wollte in Vermont Hochzeitstag feiern

Angehörige der getöteten Emily Ferlazzo erklärten nach Angaben des US-Senders NBC, die 22-Jährige sei am Wochenende mit ihrem Mann Joseph nach Bolton im US-Bundesstaat Vermont gereist. Mit dem Ausflug wollten die zwei ihren ersten Hochzeitstag feiern. In einer Airbnb-Unterkunft in Bolton wurde Emily am Samstagnachmittag zum letzten Mal lebend gesehen, teilte die Polizei dem Bericht zufolge mit.

Familie meldete Emily Ferlazzo als vermisst

Als Joseph Ferlazzo Anfang der Woche alleine nach Hause kam, erzählte er Emilys Familie, seine Frau sei am Samstag nach einem Streit im Wohnmobil verschwunden. Demnach war Emily aus dem Fahrzeug ausgestiegen und die Straße entlanggelaufen. Er sei in ein Geschäft gegangen – als er wieder herauskam, habe er Emily nicht mehr finden können, behauptete der 41-Jährige. Am Montagabend meldete Emilys Familie die 22-Jährige als vermisst.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

USA: Polizei wusste von häuslicher Gewalt

Emily Ferlazzo
In der Beziehung von Emily Ferlazzo und ihrem Mann Joseph soll es bereits früher Fälle von häuslicher Gewalt gegeben haben.
© Polizei

Weil bekannt war, dass es in der Beziehung der beiden bereits gewalttätige Auseinandersetzungen gegeben hatte, wurde die Polizei von Vermont nach Angaben der "Daily Mail" schnell hellhörig. Als sie Joseph Ferlazzo am Dienstag verhören wollten, trafen ihn Polizisten zunächst nicht an. Am selben Tag meldete sich ein Freund des 41-Jährigen aus der Stadt St. Albans bei der Polizei: Joseph habe ihm gegenüber zugegeben, Emily getötet zu haben.

Leiche zerstückelt: Polizei fand in Wohnmobil Plastiktüten mit Leichenteilen

Wenige Stunden später entdeckten die Ermittler Joseph Ferlazzo in einem Lebensmittelladen und vernahmen ihn. Dabei gestand der 41-Jährige, seine Frau am Samstag erschossen und zwölf bis 15 Stunden später zerstückelt zu haben. Beamte ordneten eine Durchsuchung des Wohnwagens an – und fanden dort acht Plastiktüten mit Leichenteilen. Außerdem entdeckten sie die mutmaßliche Tatwaffe sowie eine Handsäge, mit der Ferlazzo seiner Frau Füße, Beine, Arme und den Kopf abgetrennt haben soll.

Die im Wohnwagen gefundenen menschlichen Überreste sollen gerichtsmedizinisch untersucht werden, um die Identität der Leiche zu bestätigen und die Todesursache festzustellen.

Joseph Ferlazzo plädiert auf nicht schuldig

Joseph Ferlazzo wurde festgenommen. Am Mittwoch erschien er per Videoschalte zur Gerichtsverhandlung in Burlington, bei der sein Anwalt trotz des Geständnisses für seinen Mandanten auf nicht schuldig plädierte. Bei einer Verurteilung wegen Mordes droht Joseph Ferlazzo eine lebenslange Freiheitsstrafe ohne Aussicht auf Bewährung.

Gabby Petito wurde zu Tode stranguliert

Gabby Petito und ihr Freund Brian Laundrie
Gabby mit ihrem Freund Brian Laundrie. Er kehrte allein von der gemeinsamen Reise zurück und verschwand später ebenfalls.
© imago images/ZUMA Press, North Port Police Department via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Der Fall der in den USA getöteten Gabby Petito sorgt seit Wochen weltweit für Schlagzeilen. Die 22-Jährige war im Juli mit ihrem Verlobten Brian Laundrie (23) zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen. Am 1. September kam Laundrie alleine nach Florida nach Hause. Zu Gabbys Verschwinden schwieg er und kommunizierte nur über seinen Anwalt.

Dann verschwand auch Brian Laundrie: Er wird seit dem 17. September vermisst. Zwei Tage später fanden Suchtrupps in einem Nationalpark in Wyoming die Leiche von Gabby Petito. Laut Obduktionsbericht wurde sie zu Tode stranguliert.

Leiche von Gabby Petitos Freund Brian Laundrie entdeckt?

Jetzt könnte auch die aufwändige Suche nach Brian Laundrie ein Ende haben: Auf einem abgelegenen Wanderweg im Carlton Reserve in Florida wurden ein Rucksack und ein Laptop gefunden, die dem 23-Jährigen gehören sollen. In der Nähe entdeckten die Ermittler Leichenteile. Der Anwalt von Laundries Familie hält es für wahrscheinlich, dass es sich um Brians Überreste handelt. (bst)