Millionenschwere Tiere im Reitsport

Das kosten die teuersten Pferde der Welt

28. Dezember 2020 - 8:12 Uhr

Totilas war „nur“ das teuerste Dressurpferd der Welt

Er galt als das teuerste Dressurpferd der Welt und gefeierter Wunderhengst: Totilas. Mit nur 20 Jahren ist das Pferd im Dezember an den Folgen einer Kolik verstorben. 2010 wurde Totilas weltweit zum Star, für geschätzt 10 Millionen Euro kaufte Paul Schockemöhle das Tier. Eine Summe, die für ein Dressurpferd nie vorher gezahlt wurde – doch an andere Disziplinen im Reitsport kommt diese Summe nicht annähernd heran. Wir stellen die teuersten Pferde der Welt vor.

Die teuersten Pferde der Welt

1. Fusaichi Pegasu64 Millionen US-DollarPferderennen
2. Big Brown60 Millionen US-DollarPferderennen
3. Shareef Dancer40 Millionen US-DollarPferderennen
4. Palloubet d’Halong24,5 Millionen US-DollarSpringreiten
5. The Green Monkey16 Millionen US-DollarPferderennen
6. Totilas13,5 Millionen US-DollarDressurreiten
7. Seattle Dancer13,1 Millionen US-DollarPferderennen
8. Snaafi Dancer11,7 Millionen US-DollarPferderennen
9. Bella Donna7 Millionen US-DollarSpringreiten
10. Mystic Park5 Millionen US-DollarTrabrennsport

Pferde sollen nach der Karriere erfolgreiche und teure Nachkommen zeugen

Die teuersten Rennpferde sind um einiges teurer als Wunderpferd Totilas. Den Rekord hält Fusaichi Pegasus, für den vor 20 Jahren rund 64 Millionen US-Dollar ausgegeben wurden. Der Grund: Die Tiere sollen nach ihrer Karriere vor allem für die Zucht erfolgreich sein und viele genauso erfolgreiche Nachkommen hervorbringen.

Auch Totilas ereilte ein ähnliches Schicksal: Der Hengst zeugte unzählige Nachkommen, die 10 Millionen Euro, die sein Besitzer damals investierte, hat er längst wieder erwirtschaftet. Denn die Nachkommen des Wunderpferdes sind begehrt – seit seinem Tod wohl noch mehr.

Mehr zum Thema: