Mindestens eine Tote und mehrere Verletzte

Hier rettet die Feuerwehr einen Jungen aus dem eingestürzten Hochhaus in Miami

24. Juni 2021 - 16:41 Uhr

Viele Opfer nach Hochhaus-Einsturz befürchtet

Es grenzt an ein Wunder: Feuerwehrmänner haben aus dem eingestürzten Hochhaus in Miami Beach (Florida) einen Jungen geborgen – er lebt. Ein Twitter-Video zeigt, wie die Rettungskräfte den Jungen aus den Trümmern ziehen.

Mindestens eine Frau soll ums Leben gekommen sein

Ein Feuerwehrmann legt sich den leblosen Jungen über die Schulter, ein anderer hält ihn fest. Dann bringen ihn die Rettungskräfte zu einer Trage, wo er fixiert wird. Wie der Sender berichtet, soll bei dem Einsturz mindestens eine Frau ums Leben gekommen sein. Neun Menschen seien verletzt in Krankenhäuser gebracht worden, bis zu 50 Personen sollen laut Feuerwehrangaben verschüttet unter den Trümmern liegen. Ein Video auf Twitter zeigt, wie Rettungskräfte mit Taschenlampen nach weiteren Menschen suchen.

Bewohner im Schlaf überrascht

Wie viele Menschen sich tatsächlich in dem Haus befanden, ist nicht bekannt. Die Bewohner wurden im Schlaf von dem Unglück überrascht. Ein Anwohner eines Nachbarhauses sagte dem Sender CBS 4 Miami, er habe ein Krachen gehört und gedacht, es handele sich um einen Sturm.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Video: Hochhaus in Miami eingestürzt

Ursache für Hochhaus-Einsturz in Miami noch unklar

Der rot umrandete Teil des Hochhaus-Komplexes Champlain Towers South ist eingestürzt.
Der rot umrandete Teil des Hochhaus-Komplexes Champlain Towers South ist eingestürzt.
© Google Maps

Noch ist völlig unklar, warum ein Teil des Luxusapartment-Komplexes Champlain Towers South gegen 2 Uhr in der Nacht (Ortszeit) plötzlich zusammenstürzte. Die Gegend um die 88 Street und der Collins und Harding Avenue wurde abgesperrt. Laut des Immobilienportals "Miami Condo Investments" wurde die Luxus-Wohnanlage 1981 fertiggestellt. Sie soll über 100 Eigentumswohnungen beinhalten.

Aus der Luft zeigt sich das volle Ausmaß der Katastrophe
Aus der Luft zeigt sich das volle Ausmaß der Katastrophe
© Reuters

Hochhaus liegt direkt am Strand

Der Unglücksort in Miami. Die Anlage Champlain Towers South liegt in unmittelbarer Nähe zum Strand.
Der Unglücksort in Miami. Die Anlage Champlain Towers South liegt in unmittelbarer Nähe zum Strand.
© RTL/ntv

In unmittelbarer Nähe des Hochhauses befinden sich der Sandstrand und der Atlantik. Miami Beach mit seiner berühmten Promenade, dem "Ocean Drive" sowie den weißen Sandstränden und Palmen ist auch bei Touristen sehr beliebt.

(mst)