Reiseexperte und Rechtsanwalt klären die wichtigsten Fragen

Eurowings und Lufthansa streichen zig Flüge - was Urlauber jetzt wissen müssen

Eurowings und Lufthansa streichen zig Flüge Was Urlauber jetzt wissen müssen
02:01 min
Was Urlauber jetzt wissen müssen
Eurowings und Lufthansa streichen zig Flüge

30 weitere Videos

Mehr als 1.000 Flüge streichen Lufthansa und Eurowings in der kommenden Zeit – und damit etlichen Urlaubern den Traum der unbeschwerten Ferienzeit. RTL-Reiseexperte Ralf Benkö klärt hier die wichtigsten Fragen: Welche Rechte haben Urlauber? Wie kommen Sie an einen Ersatzflug?

Warum es derzeit überhaupt zu langen Warteschlangen in den Flughäfen kommt, sehen Sie im Video.

Warum werden so viele Flüge gestrichen?

„Was wir seit mehreren Wochen schon erleben ist, dass es lange Warteschlangen an den Airports gibt, weil bei den Sicherheitskontrollen Personal fehlt“, erklärt Benkö. Zwar gebe es noch andere Gründe für die massiven Streichungen, doch der Reiseexperte sieht das zentrale Problem in der Abfertigung der Sicherheitskontrollen an den Flughäfen und bei den fehlenden Bodendienstleistern. „Das sind zum Beispiel Firmen, die das Gepäck beispielsweise zum Flugzeug bringen“, so Benkö.

In der Corona-Zeit wurde der Flugverkehr massiv reduziert und infolgedessen auch Personal entlassen. Jetzt steigt die Nachfrage an Flugreisen sprunghaft wieder an, doch so schnell lässt sich das richtige Personal an den vielen Flughäfen nicht wieder einstellen.

Lese-Tipp: KLM-Chaos geht weiter - Passagiere mit Nerven am Ende

Wie müssen sich Urlauber auf die Verzögerungen an Flughäfen einstellen?

Zu den aktuellen Flugstreichungen sagt Ralf Benkö: „Das ist eine Art Vorwarnung und die sollte man als Urlauber insofern ernst nehmen, dass man sich vorbereitet: Dieser Sommer könnte nicht rundlaufen.“

Auch wenn der eigene Flug nicht ausfällt, sollten sich Urlauber auf deutlich verlängerte Wartezeiten an den Flughäfen einstellen. „Man sollte früh genug da sein“, mahnt Benkö. „Und auch wenn der Flug nicht verlegt wird, wie aktuell bei der Lufthansa, sollte man ein waches Auge darauf haben.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Ihre Meinung interessiert uns:

Flugausfälle bei Lufthansa, Eurowings und Swiss: Sind andere Airlines auch betroffen?

Noch lasse sich nicht sagen, ob andere Airlines auch in diesem Ausmaß Flüge streichen werden. Der Luftfahrtexperte sieht das akute Streichen als eine Art Sicherheitsmaßnahme: „Sie merken, dass es wahrscheinlich knapp wird und deshalb reduzieren sie Flüge.“ Wer auf Auto oder Bahn ausweichen kann, sollte sich darüber frühzeitig Gedanken machen, empfiehlt der RTL-Reiseexperte.

Das aktuell größte Problem sei das mangelnde Personal an Flughäfen. Daher sei das Risiko groß, dass auch andere Fluggesellschaften von den Verzögerungen am Boden stark betroffen sein werden und ihren Flugplan daraufhin anpassen müssten. „Es ist zu erwarten, dass da noch was kommt“, warnt Benkö.

Lese-Tipp: Reise-Chaos in der Urlaubszeit? So umgehen Sie Horror-Szenarien!

Was kann ich tun, wenn mein Flug storniert wurde?

Wer den eigenen Urlaub pauschal gebucht hat, kann zunächst aufatmen. „Bei Pauschalreisen hat man einen Reiseveranstalter und der ist für die Anreise verantwortlich“, erklärt Benkö. „Wir haben noch einige Zeit bis zum Sommer und der Reiseveranstalter muss sich dann auch um andere Airlines kümmern.“

Für alle anderen gilt: „Wenn ich nicht einfach auf einen anderen Flug umbuchen kann, sollte ich mit der Airline Kontakt aufnehmen und das eigene Problem schildern“, empfiehlt der Reiseexperte. Wichtig sei dabei, eine Frist zu setzen, damit man genau angebe, bis wann man eine Antwort bekommen muss.

„Man sollte nicht vorschnell aufgeben“, sagt Benkö, auch „wenn es nicht leicht ist, Schadensersatzansprüche zu stellen.“

Die Tipps des Reise-Profis:

  • Nutzen Sie den Check-in vorab
  • Wer die Möglichkeit hat, kann sein Gepäck schon am Vorabend aufgeben
  • Statt wie früher zwei Stunden sollte man aktuell lieber drei oder vier Stunden vor Abflug am Flughafen sein
  • Gehen Sie so schnell wie möglich zur Sicherheitskontrolle – das kostet die meiste Zeit
  • Bereiten Sie sich vor: Getränke schon in der Schlange leeren, Handgepäck auf den Sicherheitscheck vorbereiten und nicht erst, wenn Sie vor den Beamten stehen
  • Bringen Sie so wenig Gepäck wie möglich mit zur Sicherheitskontrolle

Welche Rechte haben Urlauber, wenn ihr Flug gestrichen wurde?

„Sie haben auf jeden Fall das Recht, dass Ihnen Ihr Flugpreis erstattet wird“, erklärt Rechtsanwalt Michael Pietsch im Gespräch mit RTL. Je nachdem, wie lang vor dem geplanten Abflug storniert wurde und wie lang der Flug an sich gewesen sei, haben Reisende laut EU-Fluggastrechteverordnung Anspruch auf eine Entschädigung.

Wie sinnvoll ist eine Versicherung?

Hier unterscheidet der Anwalt, wobei die Versicherung helfen soll. „Versicherungen bringen relativ wenig für die Durchführung der Reise“, erklärt Pietsch. „Sie ergeben aber Sinn, wenn Sie später reiserechtliche Ansprüche geltend machen wollen. Dann haben Sie die Möglichkeit, mit einem geringen Kostenrisiko Ihre Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft geltend zu machen.“

Muss ich eine Umbuchung durch die Fluggesellschaft akzeptieren?

In einigen Fällen buchen Fluggesellschaften Urlauber aus gestrichenen Flügen automatisch auf andere Flüge um. „Wenn das für Sie in Ordnung ist, können Sie das natürlich akzeptieren“, sagt Rechtsanwalt Pietsch. „Sie sind aber nicht verpflichtet, das zu akzeptieren, wenn der Flug umgebucht wurde.“

In diesem Fall haben Reisende Anspruch darauf, den Ticketpreis zurückzufordern.

Wer haftet, wenn ich wegen der Sicherheitsschlange meinen Flug verpasse?

„Da haben Sie gegebenenfalls Ansprüche gegenüber der verantwortlichen Stelle, die die entsprechenden Kontrollen durchzuführen hat“, erklärt Michael Pietsch. In diesem Fall sei das die Bundespolizei, die haftet – obwohl sie die Sicherheitschecks an private Unternehmen delegiert.

Sofern man das als Grund für den verpassten Flug nachweisen kann, könne man auch hier Ansprüche auf Schadensersatz geltend machen. (lra)