RTL News>Reisen>

Reise-Chaos in der Urlaubszeit? So umgehen Sie Horror-Szenarien!

Reise-Experte Ralf Benkö gibt Tipps

Reise-Chaos in der Urlaubszeit? So umgehen Sie Horror-Szenarien!

So umgehen Sie Horror-Szenarien! Reise-Chaos in der Urlaubszeit?
03:17 min
Reise-Chaos in der Urlaubszeit?
So umgehen Sie Horror-Szenarien!

30 weitere Videos

Neun Euro für ein deutschlandweit gültiges Ticket – günstiger geht’s einfach nicht! Deshalb waren zig Tausende am Wochenende mit der Bahn unterwegs. Die Folge: verstopfte Bahnhöfe, verspätete Züge. Aber auch an den Flughäfen ging oft nichts mehr. Reisechaos in Deutschland – und die Sommerferien, die kommen ja erst noch. Worauf sie sich einstellen müssen und wie sie den Frust mit dem 9-Euro-Ticket ganz einfach umgehen können, zeigen unsere Reporter Ihnen im Video.

Lese-Tipp: Chaos an Flughäfen dürfte den Sommer über anhalten

Warteschlangen und Verzögerungen im Sommer-Reiseverkehr

Drei freie Tage über Pfingsten – für viele ein Grund wegzufahren. Das 9-Euro-Ticket macht es dank des günstigen Preises möglich. Ein Stress-Test – nicht nur für die Deutsche Bahn. Auch für den ein oder anderen Urlaubsort. Linke Gruppen riefen zu „Chaos-Tagen“ auf Sylt auf, in Köln musste die Bundespolizei wegen Überfüllung sogar einige Bahngleise kurzzeitig schließen. Viele wollten mit dem günstigen Ticket ans Meer oder in die Berge. Ein bisschen Ruhe tanken – doch die An- und Abreise entpuppte sich als blanker Horror.

Lese-Tipp: Nach Pfingst-Chaos wegen 9-Euro-Ticket - was plant die Bahn?

So viel Frust – und dabei hat die Urlaubssaison noch gar nicht begonnen. In einem Monat starten in vielen Bundesländern die Sommerferien. Bis dahin wird das Problem nicht zu lösen sein. Denn laut Verdi fehlen alleine 500 Kräfte in der Fluggastkontrolle. Keine guten Reise-Aussichten!
Unser Reise-Experte Ralf Benkö ist daher wenig optimistisch: „Man muss damit rechnen, dass es auch im Sommer Warteschlangen und Verzögerungen gibt und auch Menschen, die ihre Flieger verpassen.“ Wir zeigen Ihnen im Video, wie Sie solchen Szenarien aus dem Weg gehen können. (jar/ija)