Drei Geräte im Vergleichstest

Welches Fieberthermometer misst am genauesten?

05. März 2020 - 21:26 Uhr

Drei Fieberthermometer im Vergleichstest

Fieber kann besonders bei Babys und Kindern extrem gefährlich sein. Darum ist es wichtig, mit einem guten Fieberthermometer stets die Höhe des Fiebers im Blick zu haben. Welches Gerät misst Fieber beim Baby und Kind zuverlässig und ist außerdem praktisch in der Handhabung? Wir haben das an drei Fieberthermometern getestet.

Im Video haben wir unter ärztlicher Aufsicht drei verschiedene Fieberthermometer getestet (zu einem weiteren Fieberthermometer Vergleich). Ein kontaktloses, das via Infrarot die Temperatur misst für knapp 30 Euro, ein Ohrthermometer für knapp 60 Euro und das günstige Kontaktthermometer, das die Temperatur zum Beispiel unter der Zunge misst, für weniger als 5 Euro.

Alle sollen das Fiebermessen schnell, kinderleicht und für die Kleinen so angenehm wie möglich machen. Aber halten sie ihr Versprechen? Das Ergebnis: Im Video.

Fieber - nicht schön aber hilfreich

Erhöhte Temperatur ist eine Reaktion des Körpers, um das Immunsystem gegen Bakterien und Viren zu stärken. Außerdem bremsen die höheren Körpertemperaturen die Vermehrung der  Bakterien oder Viren. Wenn die Körpertemperatur die Marke von 38,2 Grad übersteigt, haben Sie Fieber. Bei einer rektalen Messung gilt Fieber ab einer Temperatur von 38,3 Grad. Eine leicht erhöhte Temperatur liegt etwa ab 37,5 Grad Celsius vor. Hohes Fieber haben Sie erst ab 39 Grad. Zeigt das Thermometer dagegen 41 Grad Celsius, haben Sie ein sehr hohes oder hyperpyretisches Fieber.

​Fieber unter 39 Grad, zum Beispiel im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt, muss nicht behandelt werden. Erst wenn das Fieber ansteigt, ist Vorsicht geboten - vor allem bei Kindern und alten Menschen. Deshalb ist es sinnvoll, die Fieberkurve zu beobachten, um sich ein Bild von der Erkrankung zu machen. Fieberthermometer sind also nützliche Helfer. 

Das Fieber können Sie an verschiedenen Stellen des Körpers, wie zum Beispiel unter den Achseln, im Mund oder an der Stirn messen. Digitale Fieberthermometer ermöglichen dabei viel exaktere Messungen als ihre Vorgänger mit Quecksilber und sie beanspruchen auch viel weniger Zeit. Wie Sie Ihrem Kind am besten Fieber messen, erfahren Sie hier.

​Welche Hausmittel senken die Temperatur?

Bei erhöhter Körpertemperatur müssen Sie nicht sofort auf Medikamente zurückgreifen. Oft helfen auch alte Hausrezepte sehr gut:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Trinken Sie viel.
  • Machen Sie Wadenwickel.
  • Eine Schwitzkur hilft.

Welche Hausmittel sonst noch gegen Erkältung und Grippe helfen, sagen wir Ihnen hier.