Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Im wahrsten Wortsinn eng – sehr eng!

Melanie Müller und Julian F.M. Stoeckel: Tiny House vs. Dschungelcamp - was ist härter?

16. Januar 2021 - 19:25 Uhr

Dschungelshow-Kandidaten leben im Tiny House

Tschüss Privatsphäre und Luxus, willkommen im Tiny House! Bei "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" haben drei Promis genau 18 Quadratmeter Platz, auf denen sie drei Tage miteinander auskommen müssen. Und die beengte Unterkunft sorgte beim Einzug am Freitagabend (15. Januar) direkt für einen kollektiven Schock-Moment beim ersten Promi-Trio Zoe Saip (21), Mike Heiter (28) und Frank Fussbroich (52). Aber was ist eigentlich schlimmer? Der große, gefährliche Dschungel in Australien oder das kleine, geschützte Tiny House in Köln-Hürth? Wir haben mal bei Dr. Bob (70) und den Ex-Dschungelcampern Melanie Müller (32) und Julian F.M. Stoeckel (33) nachgefragt.

Hängematte und Trocken-WV statt Pritschen und Lagerfeuer

Im wahrsten Wortsinn eng, sehr eng – so kann man das Tiny House wohl am besten beschreiben. Und der IBES-Innenarchitekt hat sich da echt was einfallen lassen. Bett, Küche und Bad auf nur 18 qm unterzukriegen, ist gar nicht so einfach. Aber was nicht passt, wird passend gemacht. Auch für ein Trocken-WC, eine Fass-Dusche, Kühlschrank, eine Kochplatte und mehr oder weniger bequeme Schlafmöglichkeiten hat der Platz gereicht. Nur die Privatsphäre muss draußen bleiben.

Für Julian F.M. Stoeckel, der 2014 beim Dschungelcamp dabei war, eine absolute Horror-Vorstellung: "Ich glaube, das Tiny House ist deswegen schlimmer, weil der Platz beschränkt ist und es in einem geschlossenen Raum ist. Wir hatten ja die große weite Natur um uns herum und man konnte schon ein bisschen weg gehen, zum Fluss, zum Teich." Wie Melanie Müller und Dr. Bob über das Tiny House denken, zeigen wir oben im Video.

Auch Nico Schwanz (43), der 2009 den dritten Platz bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" belegte, hatte sich bereits zu der außergewöhnlichen Unterkunft der Dschungelshow-Kandidaten zu Wort gemeldet.

Tag 2 bei "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" 2021 gibt es am Samstag, 16. Februar um 22.15 Uhr bei RTL zu sehen. Welche Kandidaten in den nächsten Tagen auch noch um das "goldene Ticket" für das Dschungelcamp 2022 kämpfen werden, gibt es hier.

„Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ online gucken auf TVNOW

Am 15. Januar ist "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" bei RTL gestartet – parallel zur Ausstrahlung gibt es einen Livestream auf TVNOW. Wer Lust auf noch mehr Dschungel-Fieber hat, kann die alten Folgen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" auf TVNOW gucken.

Auch interessant