Deutschlandweiter Rückruf

Diese Nahrungsergänzungsmittel sollen krebserregend sein

12. Juli 2021 - 11:11 Uhr

Giftiges Pestizid nachgewiesen

Das Portal lebensmittelwarnungen.de warnt aktuell vor zwei Nahrungsergänzungsmitteln der Bärbel Drexel GmbH. Darin wurde eine erhöhte Menge an Ethylenoxid nachgewiesen – ein giftiges Pestizid, das in der EU verboten ist und sowohl krebserregend als auch als Erbgut schädigend ist.

Im Video sehen Sie die betroffenen Verpackungen.

Folgende Produkte werden zurückgerufen:

  • "Good Night Plus Presslinge" 88 g (220 Stück) mit der Chargennummer 33948 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07/2022 sowie Chargennummer 34855 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2022
  • "Schlaf gut mit Lavendel Presslinge" 64 g (160 Stück) mit der Chargennummer 33463 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2022

Was ist Ethylenoxid?

Ethylenoxid ist ein farbloses Gas, das Keime abtötet. Es wird unter anderem dafür verwendet Lebensmittel wie Gewürze, Nüsse, Getreide oder Ölsaaten zu besprühen, damit Pilze und Bakterien keine Chance haben. In Deutschland darf das Pestizid seit 1981 nicht mehr für Lebensmittel benutzt werden – in der gesamten EU ist es seit 1991 vollständig verboten.

Laut Einschätzung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA ist Ethylenoxid "wahrscheinlich krebserregend und erbgutverändernd beim Menschen". Atmen wir das Gas ein, so kann es zu Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit führen – im schlimmsten Fall sogar zum Koma.

Bereits kleine Mengen sollen beim Lebensmittelkonsum gefährlich sein. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sagt dazu: "Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es nicht."

Auch interessant