Coronavirus: Kann ich Lebensmittel wie gewohnt essen?

Das sollten Sie bei Salat, Obst und Co. beachten

Coronavirus in China
© dpa, Mark Schiefelbein, mka fgj

17. März 2020 - 11:16 Uhr

Kann das Coronavirus über Lebensmittel übertragen werden?

Seit dem Ausbruch des Coronavirus und der vermehrten Infektionen auch in Europa sind viele Bundesbürger verunsichert. Teilweise werden die Menschen panisch und kaufen ganze Supermärkte leer. Viele Verbraucher fragen sich, ob das Virus auch über importierte Lebensmittel übertragen werden kann und ob sie wie gewohnt im Supermarkt einkaufen können. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten.

Coronavirus: So überträgt sich das Virus

Das Coronavirus wird vermutlich über Tröpfchen übertragen. Also über Händeschütteln, Husten oder Niesen. Ein Kontakt mit unseren Schleimhäuten ist demnach zu vermeiden. Viele Menschen greifen daher auf Atmenschutzmasken zurück. Aber auch bei dem Verzehr von belasteten Lebensmitteln können sich Viren übertragen. Besteht daher nun eine besondere Gefahr sich über importierte Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus anzustecken?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker +++

Wie gefährlich sind importierte Lebensmittel?

Eine Übertragung des Coronavirus durch importierte Lebensmittel ist unwahrscheinlich, bestätigt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. "Nach derzeitigem Wissensstand ist unwahrscheinlich, dass importiere Waren wie Lebensmittel die Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten. Hauptgrund dafür ist die relativ geringe Umweltstabilität der Viren", betont Bundesministerin Julia Klöckner.

Coronavirus: Was sind die Symptome? Lesen Sie hier, wie Sie eine Infektion erkennen und was der Unterschied zwischen dem Coronavirus und einer Grippe ist. 

Was Sie beim Lebensmitteleinkauf berücksichtigen müssen

Trotzdem besteht natürlich die Gefahr, dass infizierte Personen das Gemüse im Supermarkt angefasst haben. Wie verhalte ich mich also jetzt beim Einkaufen? Kann ich das Gemüse ohne Bedenken mit nach Hause nehmen? RTL-Ernährungsexpertin Nora Rieder gibt Tipps, wie Sie gefährdete Lebensmittel bedenkenlos konsumieren können:

  • Sollte ich jetzt also besser auf Rohkost verzichten?
    Es ist ratsam, dass gefährdete Personen auf Rohkost verzichten und besser auf abgekochtes Obst und Gemüse zurückgreifen.

  • Reicht heißes Abwaschen oder muss ich es abkochen?
    Heißes Abwaschen ist hilfreich. Wer aber auf Nummer Sicher gehen will, sollte die Lebensmittel besser blanchieren oder für mindestens zwei Minuten auf 72 Grad erhitzen. 

  • Kann ich z. B. auf Partys, noch in die Chips-Schale greifen?
    Auf einer Feier greifen natürlich alle gerne auf die beliebten Snacks zu. Dadurch besteht natürlich auch ein gewisses Risiko der Virenübertragung. Sie sollten hier also vorsichtig sein. 

Weitere Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus

Um sich vor einer gefährlichen Infektion zu schützen, sollten Sie weitere Informationen berücksichtigen. Wir haben Gesundheitsexperten gefragt und die wirksamsten Tipps zusammengestellt.

Grundsätzlich gilt: Händewaschen ist jetzt besonders wichtig. Nichts schützt uns so effektiv vor Viren und Keimen wie die Hygiene rund um unsere Hände. Auch Ärzte raten aktuell zu einer besonders gründlichen und regelmäßigen Reinigung der Hände. Wir stellen Ihnen eine einfache Anleitung zur Verfügung, die Sie sichtbar für sich und Ihre Kinder aufhängen können.

Einfach auf den folgenden Link klicken, das Bild herunterladen und ausdrucken.
Richtig Händewaschen - so geht's! (PDF)