Feuerwehrmann auf Weihnachtsmarkt totgeschlagen

Freund des mutmaßlichen Täters von Augsburg: "Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es dazu kam"

12. Dezember 2019 - 9:31 Uhr

Freund des mutmaßlichen Täters beschreibt Halid S. als ruhig und hilfsbereit

Halid S. sei ein Mensch, der Konflikte scheue. So schätzt ein guter Freund den mutmaßlichen Täter von Augsburg ein. Im Video erzählt der Freund von Halid S., warum es für ihn so schwer zu begreifen ist, dass er einen Feuerwehrmann auf dem Weihnachtsmarkt totgeschlagen haben soll.

Halid S. sitzt in Untersuchungshaft

Die Polizei ermittelt gegen insgesamt sieben Tatverdächtige. Gegen alle wurde Haftbefehl erlassen. Mehrere der mutmaßlichen Täter waren bereits vorher wegen anderer Taten polizeibekannt.

Die Auswertung von Videoaufnahmen der Tat zeigt laut Polizei nur einen Schlag mit voller Wucht, der für das Opfer tödlich war. Die ganze Attacke ging schnell und dauerte keine 20 Sekunden.

Augsburgs Feuerwehrleute trauern um getöteten Kameraden

Die Attacke in der Nähe des Augsburger Christkindlesmarkts erschüttert auch die Ermittler, Hinweise auf ein Motiv gibt es noch nicht. Das 49-jährige Opfer war am Freitagabend bei einem Streit mit einer Gruppe von jungen Männern angegriffen und getötet worden. Zusammen mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar war der Feuerwehrmann privat in der Innenstadt unterwegs, als es zu der tödlichen Attacke kam. Eine Augenzeugin schildert im zweiten Video, wie sie die Tat miterlebt hat.