"Australische Maddie" verschwand von Campingplatz

Vermisste Cleo (4): Millionen-Belohung für Hinweise auf das Mädchen ausgelobt

21. Oktober 2021 - 20:47 Uhr

Bundesstaat Western Australia will Hinweisgeber belohnen

Wo ist Cleo? Mit jedem Tag, der bei der Suche nach der vermissten Vierjährigen in Australien verstreicht, schwindet die Hoffnung, dass das Mädchen noch in der Nähe des Campingplatzes zu finden ist, von dem es verschwand. Der Bundesstaat Western Australia hat darum nun eine Belohnung in Höhe von einer Million australischen Dollar (rund 642.260 Euro) für Hinweise ausgelobt. Inzwischen wird das Mädchen sogar als "australische Maddie McCann" bezeichnet.

Was ist mit dem vier Jahre alten Mädchen passiert?

Die Belohnung soll an Zeugen ausgegeben werden, die den Ermittlern entscheidende Hinweise geben können, die dazu führen, dass Cleo gefunden wird. Oder die dazu führen, dass Personen, die mit ihrem Verschwinden in Zusammenhang stehen festgenommen und überführt werden können.

"Alle Gedanken der Menschen in Western Australien sind mit Cleos Familie in dieser unvorstellbar schweren Zeit", sagte Mark McGowan, der Premier von Western Australia dem Sender "7News". Er wolle darum sicherstellen, dass die Ermittler jede Hilfe bekämen, die sie bräuchten, um das Kind zu finden. "Darum zögert die Regierung nicht, die Polizei mit der Belohnung zu unterstützen".

Cleo vermisst Australien Instagram
Auch dieses Bild ihrer Tochter hat Cleos Mutter auf Instagram gepostet.
© Instagram/elliejaydee23

Auch Armee beteiligt sich jetzt an Suche nach Cleo

Zwar ist die riesige Suchaktion rund um den Campingplatz nahe der Quobba Blowholes noch nicht abgeschlossen. Auch das Militär beteiligt sich inzwischen daran. Doch Cleo und ihr Schlafsack bleiben wie vom Erdboden verschluckt.

Der Polizei liegen inzwischen einige Hinweise vor, dass die Vierjährige unter verdächtigen Umständen verschwand. Beispielsweise war das Mädchen zu klein, um den Reisverschluss am Zelt nachts selbst zu öffnen. Und auch Cleos Mutter ist davon überzeugt, dass ihre Tochter niemals allein weggelaufen wäre. Auch die Polizei stellte sich offenbar schon darauf ein, nur noch eine Leiche des Kindes zu finden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Kleine Cleo (4) seit fast einer Woche vermisst.
Kleine Cleo (4) seit fast einer Woche vermisst.
© CNN

Wurde Cleo vom Campingplatz entführt?

Die Mutter, ihr Lebensgefährte, Cleo und ihre kleine Schwester hatten zusammen im Zelt geschlafen. Nachts um 1:30 Uhr soll die Vierjährige kurz wach gewesen sein und ihre Mutter um etwas zu trinken gebeten haben. Als die Familie dann gegen 6 Uhr am Morgen des 16. Oktober wach wurde, stand das Zelt offen und Cleo war weg.

Polizeisprecher Jon Munday versprach laut "7News", dass die die Suchtrupps nicht aufgeben würden. "Wir bleiben hier, bis wir sicher sind, dass Cleo nicht mehr in diesem Gebiet ist", erklärte er. Die Polizei habe zuerst die Orte durchsucht, wo die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine vermisste Person dort aufhalten könnte, groß sei. Nun würden alle Bereiche durchkämmt, zu denen Cleo selbst gelaufen sein könnte. (jgr)