Ohne Gewissensbisse

Schmink-Schmarotzer oder Sparfuchs? Influencerin schminkt sich mit Probeprodukten in der Drogerie

14. Mai 2022 - 21:39 Uhr

Einfach in die Drogerie stapfen, Probe-Make-up einsammeln und vor Ort schminken – frech oder ausgesprochen gerissen? TikTokerin Amira Saskia aus London sagt ganz klar: letzteres. Wozu sind die Probeprodukte und die ganzen Spiegel im Laden denn sonst da? Und um ihre Follower davon zu überzeugen, dass niemand bei ihren Schmink-Sessions im Laden eingreift, streamt die 18-Jährige die Erlebnisse regelmäßig. Amiras Motto: "Alles, was umstritten ist, verbreitet sich schneller." Das zeigen auch die millionenfachen Klicks, die sie auf ihrem TikTok-Kanal sammelt. Doch abgesehen von dem unwohlen Gefühl, das einen beim Schauen von Amiras Videos überfällt, stellt sich die Frage: Ist das überhaupt hygienisch? Wer weiß schon, wie viele andere Personen vor ihr, den Lippenstift ausprobiert haben oder sich mit dem Make-up-Schwamm über die Augen gefahren sind… Wir haben einen Lockvogel zum Schminken in eine Drogerie geschickt und gleichzeitig ein paar Proben fürs Labor eingesammelt. Ob sie es wirklich schafft, sich komplett zu schminken ohne aufzufallen? Das und die überraschenden Ergebnisse aus dem Labor zeigen wir Ihnen im Video. (jbü)

Lese-Tipp: 6 Make-up-Tricks, die Sie sofort jünger aussehen lassen!