Arzt mit Einschätzung

Er soll Grippe, RSV und Corona erkennen: Wie gut ist der neue Selbsttest wirklich?

Neuer Super-Test erkennt vier Krankheiten Arzt mit Einschätzung
01:02 min
Arzt mit Einschätzung
Neuer Super-Test erkennt vier Krankheiten

30 weitere Videos

von Florian Putz

So viele kranke Menschen wie derzeit gab es schon seit Jahren nicht mehr – doch ist das jetzt eine Grippe, RSV, Corona oder doch nur eine harmlose Erkältung? Das soll man mit dem neuen Kombi-Selbsttests ganz einfach und bequem von zu hause herausfinden können. Aber was kann der Test wirklich? Allgemeinarzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht gibt im Video eine erste Einschätzung.

Lese-Tipp: Droht bald eine „Arzneimittel-Triage“? Krebs-Medikamente werden "sehr knapp!" Apotheker ordnet dramatische Lage ein

Das sagt Specht zum Kombi-Test

„Die neuen Kombi-Tests sind erst einmal insofern gut, dass man mit ihnen testen kann, um welche Viren es sich handelt. Allerdings unterscheidet sich die Therapie der unterschiedlichen Erkrankungen, mit Ausnahme von schwereren Corona Verläufen ohnehin nicht wirklich, weshalb der Test in erster Linie zur Beruhigung oder Befriedigung der Neugier dienen kann“, so Specht.

Der Aussagewert sei jedoch relativ begrenzt, denn wie bei den bisherigen Selbsttests könne auch der Kombi-Test falsch-positiv oder falsch-negativ ausschlagen. Das sei vor allem auch von der Virenlast abhängig.

Bei den Tests handle es sich um Antigen-Tests, die auf Antigene der verschiedenen Viren reagieren. Der Test erübrige jedoch nicht den Gang zum Arzt, da dieser eine Behandlung ohnehin nur auf Grundlage eines PCR-Tests vornehme. Die Herstellerdaten sehen laut dem Allgemeinarzt vielversprechend aus. Der Test ist außerdem zugelassen und auf dem Markt.

Die Behandlung richtet sich nach den Symptomen

Bei Kleinkindern könne der Test laut Specht jedoch interessanter sein, da diese im Falle einer Corona-Infektion nur selten starke Symptome oder einen schweren Verlauf haben. Wenn Kinder also starke Krankheitssymptome haben, könnte es sich theoretisch sowohl um RSV als auch um Influenza handeln.

In beiden Fällen gilt jedoch auch hier: Bei stärkeren Symptomen sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

„In Summe ist der Test also nicht unbedingt notwendig, denn bei Erkrankungen wird vor allem symptomspezifisch behandelt“, so der Allgemeinmediziner. Wer allerdings schon einmal vorab wissen möchte, was er hat, könne auf den Test zurückgreifen. (jlu/mjä)

Lese-Tipp: Corona, Grippe oder Erkältung? Wie Sie die Symptome richtig deuten