Unglaubliche Geste

Frau überlässt Nachbarin in Not ihren Impftermin

05. März 2021 - 8:59 Uhr

Im Video: Emily ist überwältigt von ihrem Glück

Für Emily Johnson aus Austin in Texas gab es Hilfe in letzter Minute. Für eine komplizierte Herzoperation musste die 68-Jährige in eine Klinik in Cleveland. Die Ärzte dort sprachen sich mit Nachdruck dafür aus, dass sie zumindest die erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten soll, um den Aufenthalt im Krankenhaus ungefährlicher zu machen. Das Problem: In ihrer Heimatstadt wurde der erste Schwung an Impfstoffen wohl schon verteilt. Auf welchem Weg es dann aber doch noch möglich wurde und welche Rolle ihre Nachbarin dabei spielte, das sehen Sie im Video.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Können Impftermine weitergegeben werden?

Emily's Fall scheint eine ungewöhnliche Ausnahme zu sein. In Deutschland ist diese Art der Impftermin-Weitergabe nicht erlaubt. Die Einladungen sind hier personenbezogen und werden in der Reihenfolge der Vorgaben der Coronavirus-Impfverordnung versandt.

Die Coronavirus-Impfverordnung sieht folgenden Stufenplan vor:

Stufe 1

  • Personen im Alter von ≥ 80 Jahren
  • BewohnerInnen von Senioren- und Altenpflegeheimen
  • Personal mit besonders hohem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit engem Kontakt zu Risikogruppen
  • Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Altenpflege
  • Andere Tätige in Senioren- und Altenpflegeheimen

Stufe 2

  • Personen im Alter von ≥ 75 –79 Jahren
  • Personen mit Down-Syndrom (Trisomie 21)
  • Personen (in Institutionen) mit einer Demenz oder geistigen Behinderung
  • Personal mit hohem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen
  • Tätige in der ambulanten oder stationären Versorgung von Personen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Stufe 3

  • Personen im Alter von ≥ 70 –74 Jahren
  • Personen mit Vorerkrankungen mit hohem Risiko
  • BewohnerInnen und Tätige in Gemeinschaftsunterkünften
  • Enge Kontaktpersonen von Schwangeren
  • Enge Kontaktpersonen bzw. Pflegende von Personen mit hohem Risiko
  • Personal mit moderatem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen
TVNOW-Doku zeigt, was in der aktuellen Impf-Situation schief läuft

TVNOW-Doku zeigt, was in der aktuellen Impf-Situation schief läuft

Stufe 4

  • Personen im Alter von ≥ 65 –69 Jahren
  • Personen mit Vorerkrankungen mit moderat erhöhtem Risiko
  • Enge Kontaktpersonen bzw. Pflegende von Personen mit moderat erhöhtem Risiko
  • Personal mit niedrigem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen
  • LehrerInnen/ ErzieherInnen
  • Personen mit prekären Arbeits- und/oder Lebensbedingungen

Stufe 5

  • Personen im Alter von ≥ 60 –64 Jahren
  • Weitere Berufsgruppen, u. a. Personal in Schlüsselpositionen der Landes- und Bundesregierungen, Beschäftigte im Einzelhandel, Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit mit erhöhtem Expositionsrisiko
  • Berufsgruppen der kritischen Infrastruktur

Stufe 6

  • Alle übrigen Personen im Alter von < 60 Jahren

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.