RTL-Reporterin berichtet von Mallorca

Bierkönig auf Malle wieder offen -So gefällt es den Gästen mit den Corona-Regeln

20. Mai 2021 - 22:28 Uhr

Bierkönig offen - aber (noch) ohne Party

Am Donnerstag hat der Bierkönig auf Mallorca wieder aufgemacht. Nach neun Monaten Zwangspause. Damit beginnt die Partysaison am Ballermann, wenn auch mit angezogener Handbremse. Denn es sind nur maximal 500 Gäste erlaubt, es gibt feste Sitzplätze mit maximal vier Personen pro Tisch und die Maske darf auch nur dort abgenommen werden. Außerdem muss sich jeder Besucher mit einem QR-Code registrieren. Das klingt ja nicht so wirklich nach Ballermann-Party. Hat es den Gästen trotzdem gefallen? Wir waren mit dabei und haben im Video die ersten Reaktionen für Sie.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Biergkönig Logo
Beim Bierkönig kehrt wieder Leben ein.
© Imago Entertainment, Revierfoto

Peter Wackel: "Ich freue mich schon seit Tagen"

Schon vor der Eröffnung war die Freude groß. Auch bei Party-Künstler Peter Wackel und RTL-Reporterin Eva Rullmann, wie im Video sehen. Und auch die Touristen konnten es kaum erwarten. Schon vor Öffnung bildeten sich lange Schlangen.

Anmeldung und Maskenpflicht im Bierkönig

Gast zeigt Handy bei Einlass vor
Beim Einlass müssen alle Gäste ihren QR-Code vorzeigen. Durch die Daten ist später eine Rückverfolgung im Infektionsfall möglich.
© RTL

Es ist noch nicht so wie früher: wildes Durcheinander, lautes Singen, Springen und Party-Flirts – Fehlanzeige. Denn bei der Wiedereröffnung gelten im Bierkönig eben immer noch strenge Corona-Regeln. Neben der vorherigen, verpflichtenden Anmeldung gilt auf Mallorca und somit auch im Bierkönig, eine Maskenpflicht. Außer am eigenen Tisch, da muss der Schnutenpulli nicht getragen werden.

Lese-Tipp: Aktuelle Corona-Regeln: Das erwartet Sie auf Mallorca!

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Maximal vier Personen pro Tisch

Viele Tische stehen auf Abstand im Raum, jeweils mit maximal vier Personen besetzt.
Ja, das ist wirklich im Bierkönig auf Mallorca! Fein sortiert sitzen die Gäste an den Tischen, die ihnen zugeordnet werden.
© RTL

Am Eingang werden Kellner die Gäste in Empfang nehmen und zu einem freien Tisch begleiten –auf der Schinkenstraße wird es also etwas vornehm. Das dient aber natürlich der Gesundheit. Denn an einem Tisch dürfen maximal vier Personen sitzen und die Betreiber des Bierkönigs bitten in einer Mitteilung darum, nicht zwischen den Tischen zu wechseln, sondern in der Vierergruppe zu bleiben. Man sollte sich also genau überlegen, mit wem man den ganzen Abend verbringen möchte.

Kein Gedrängel an der Bar

Was auch wegfällt, ist das Gedränge beim Besorgen von Bier-Nachschub. Das kommt nämlich genauso wie Speisen an den Tisch. Man braucht also eigentlich die ganze Zeit nicht aufzustehen. Außer man ist Raucher. Dafür muss man wegen des geltenden Rauchverbots in Lokalen nach draußen gehen.

Auf dem Rückweg wird man nicht lange nach Desinfektionsmittel suchen müssen. Laut Betreibern stehen am Eingang und auch innerhalb des Bierkönigs mehrere Spender.

Es wird also noch nicht wie früher, aber nach einer langen Durststrecke – seit August war der Bierkönig komplett dicht – ist es doch ein Anfang. (mol/ija)

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Viele Menschen haben sie schon, für alle anderen rückt sie immer mehr in greifbare Nähe: die Corona-Impfung. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z. B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

Auch interessant