Über den Gesundheitszustand der Journalisten ist weiter nichts bekannt

Kinder von Attentatsopfer Peter de Vries bedanken sich für große Unterstützung

Royce (links) und Kelly de Vries im niederländischen Fernsehen.
Royce (links) und Kelly de Vries im niederländischen Fernsehen.

14. Juli 2021 - 21:38 Uhr

"Danke für die wunderbar schönen Worte, Blumen, Karten und Kerzen, die du für unseren Vater anzündest"

"Danke für die wunderbar schönen Worte, Blumen, Karten und Kerzen, die du für unseren Vater anzündest." Mit diesem schönen Satz meldete sich Kelly de Vries im holländischen Fernsehen zu Wort. Kelly ist die Tochter des Journalisten Peter de Vries, der bei einem Attentat schwer verletzt wurde. Über den Gesundheitszustand ihres Vaters möchte die junge Frau nichts sagen.

"Ärzte und Krankenschwestern machen einen fantastischen Job"

AMSTERDAM - The sea of flowers for crime reporter Peter R. de Vries in the Lange Leidsedwarsstraat in the center of Amsterdam. De Vries was shot in Amsterdam, shortly after a broadcast of RTL Boulevard where he was a guest. ANP RAMON VAN FLYMEN *** A
Ein Blumenmeer für Kriminalreporter Peter R. de Vries in der Lange Leidsedwarsstraat im Zentrum von Amsterdam.
© imago images/ANP, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

"Es gibt noch viel Unsicherheit über seine medizinische Situation, dazu können wir nicht viel sagen", so Kelly de Vries. "Wir wissen, dass er in sehr guten Händen ist und die Ärzte und Schwestern einen fantastischen Job machen."

Kellys Bruder Royce de Vries erinnerte in "Tijd voor Max" (Zeit für Max) an den eigentlichen Inhalt der Sendung. Dort steht der Fall der vermissten 18-jährigen Studentin Tanja Groen und der Stiftung De Gouden Tip im Fokus. "Mein Vater hat in den letzten Monaten Tag und Nacht mit der Stiftung gearbeitet. Es ist der Traum unseres Vaters, diesen und viele andere Fälle zu lösen", sagt Royce de Vries der Zeitung "De Telegraaf" zufolge. "Lasst uns zusammenarbeiten, um diesen Traum wahr werden zu lassen."

Freund liest Brief von de Vries' Lebensgefährtin vor

Der abgesperrte Tatort nach dem Attentat in Amsterdam.
Der abgesperrte Tatort nach dem Attentat in Amsterdam.
© imago images/Pro Shots, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

In der anschließenden Talkshow "Op 1" war gestern ein guter Freund und Kollege von de Vries zu Gast, Siomon Vuyk. Er las aus einem Brief von de Vries' Lebensgefährtin vor, berichtet das Portal "ad.nl". "Alles, was mein lieber Peter tut, tut er mit Liebe und Hingabe", zitierte er. Die beiden seien seit sechs Jahren ein Paar und die Frau möge normalerweise nicht im Rampenlicht stehen. Jetzt mache sie eine Ausnahme: "Sie möchte durch diesen Brief Teil des Abends, aber vor allem auch der Aktion sein", so Vuyk.

Weiter schrieb die Freundin: "Wie schön wäre es, wenn sein Traum, eine Million Euro zu sammeln, wahr würde? Und die Eltern von Tanja Groen, die seit so vielen Jahren im Ungewissen sind, bekommen endlich die Antwort auf diese eine Frage: Wo ist unsere Tochter? Und dass Tanja endlich nach Hause kommt."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Eine Million Euro für Pete de Vries' großen Traum gesammelt

Kriminalreporter Peter de Vries im Einsatz.
Kriminalreporter Peter de Vries im Einsatz.
© dpa, Robin Van Lonkhuijsen, femke kde

Zumindest der erste Teil des Wunsches ist in Erfüllung gegangen. Seit dem feigen Anschlag auf Peter de Vries hatte sich das Spendenaufkommen stark erhöht, am Dienstagabend wurde die Schwelle von einer Million Euro überschritten.

Vuyk sagte: "Wenn er aus dem Albtraum des Angriffs aufwacht, werde ich ihm gerne sagen: 'Es hat funktioniert, Peter. Wir haben die Million'." Das Geld soll dazu beitragen, das Schicksal der jungen Frau aufzuklären, die vor 28 Jahren in Maastricht verschwand und seitdem vermisst wird.

Ihre Eltern waren ebenfalls zu Gast im Studio. Der Angriff auf Peter R. de Vries rührte Tanjas Mutter zu Tränen. Es sei "unvorstellbar, sagte sie schluchzend. "Wir hoffen, dass Peter es schafft. (…) Es ist großartig, was er tut."

Steckt die marokkanische Mafia hinter dem Anschlag auf Peter de Vries?

Der niederländische Kriminalreporter Peter R. de Vries wurde am Dienstagabend vergangener Woche nach einem Auftritt in der Live-Sendung "RTL Boulevard" vor dem Studio in Amsterdam auf der Straße niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt.

Kurz nach dem Anschlag wurden zwei Männer festgenommen. Die Polizei nannte bislang keine Einzelheiten über Hintergründe oder Motive des Anschlags. Experten gehen davon aus, dass das organisierte Verbrechen für die Tat verantwortlich ist. (uvo, De Telegraaf, dpa, ad.nl, netherlandsnewslive.com)