Sportprothesen werden nicht von der Krankenkasse übernommen

Vierfach-Amputation nach Meningokokken-Infektion: Beyza (24) will endlich wieder rennen

25. Oktober 2021 - 10:14 Uhr

Beyzas großer Traum vom Rennen: Paralympics-Sieger und „Let’s Dance“-Star helfen

Was früher für Beyza Mokka selbstverständlich war, scheint heute unerreichbar: Endlich wieder über den Sportplatz rennen. Mit 21 Jahren überlebt die sportliche junge Frau eine schwere Meningokokken-Infektion, die ihr Arme und Beine nimmt. Doch Beyza kämpft, bewahrt sich trotz des herben Schicksalsschlags ihre positive Einstellung und lernt, ihren neuen Alltag zu meistern. Mittlerweile kann die heute 24-Jährige mit Hilfe ihrer Prothesen sogar wieder gehen. Doch ihr sehnlicher Traum vom Rennen bleibt bisher unerreichbar. Denn der ließe sich nur durch speziellen Sportprothesen verwirklichen – und die kosten etwa 10.000 Euro. Doch die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht.

Markus Rehm, Paralympics-Sieger und Orthopädietechniker, und Heinrich Popow, erfolgreicher Sportler und der erste "Let's Dance"-Teilnehmer mit einem Bein, wollen Beyza helfen. Ob sie es gemeinsam schaffen, Beyza den einen großen Traum zu erfüllen, sehen Sie im Video. (dhe)