RTL News>News>

Vermisste Cleo (4): Ermittler kommen mutmaßlichem Entführer "näher und näher"

Vierjährige verschwand aus Zelt in Australien

Ermittler im Fall der vermissten Cleo kommen mutmaßlichem Entführer "näher und näher"

Cleo
Cleo

Ermittler glauben, dass Cleo entführt wurde

UPDATE: Cleo gefunden – lebend und wohlauf!

Noch immer ist die kleine Cleo aus Australien spurlos verschwunden , doch nun erklärte die Polizei, dass sie dem möglichen Entführer des Mädchens „näher und näher“ käme. Die Vierjährige verschwand aus dem Zelt ihrer Eltern auf einem Campingplatz in der Nähe der Quobba Blowholes im Bundesstaat Western Australia. Die Ermittler gehen inzwischen fest davon aus, dass jemand das Kind entführt hat, als sich die Gelegenheit dazu bot.

Wurde Cleo (4) vom Campingplatz entführt? Mitten in der Nacht
02:22 min
Mitten in der Nacht
Wurde Cleo (4) vom Campingplatz entführt?

30 weitere Videos

Polizei befragt alle, die sich rund um den Campingplatz aufgehalten haben

„Wir haben Menschen aufgespürt, von denen wir bis jetzt noch nichts wussten“, zitierte der australische Sender ABC einen Polizeisprecher. „Wir haben sie gefunden und ausgeschlossen.“ Darauf liege im Moment der Fokus der Ermittlungen: Alle, die sich rund um den Campingplatz aufgehalten haben, finden und nach und nach ausschließen, dass die etwas mit Cleos Verschwinden zu tun haben. So will die Polizei am Ende einen möglichen Entführer finden.

Cleo und ihre Familie seien am Abend des 15. Oktober auf dem Campingplatz angekommen. Dort hätte das Mädchen mit seiner kleinen Schwester, seiner Mutter und deren Lebensgefährten einen ruhigen Abend am Lagerfeuer verbracht. Nicht viele Menschen hätten daher Gelegenheit gehabt, zu bemerken, dass Cleo auf dem Campingplatz war, glauben die Ermittler.

Campingplatz Cleo vermisst
Von diesem Campingplatz an Australiens Westküste verschwand das Mädchen am Samstag.
Reuters

Cleo verschwand mitten in der Nacht

Am nächsten morgen um 6:30 Uhr war das Mädchen bereits verschwunden. Die Polizei glaubt nicht, dass die Vierjährige selbst hätte weglaufen können, weil der Reißverschluss am Zelt zu hoch für Cleo angebracht war. Sie hätte ihn wohl gar nicht öffnen können.

110 Menschen, die an dem Wochenende auf dem Campingplatz waren, wurden bereits von der Polizei befragt. Es gebe nur noch eine Handvoll Menschen, die die Ermittler noch nicht identifiziert und gefunden hätten. Ist einer davon Cleos Entführer? Andere Camper berichteten, dass sie nachts ein Auto in der Nähe bemerkt hätten. Konnte der Täter das Kind so unbemerkt wegbringen?

Cleo vermisst Australien Instagram
Auch dieses Bild ihrer Tochter hat Cleos Mutter auf Instagram gepostet.
Instagram/elliejaydee23
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Ermittler werten auch Geodaten der Umgebung aus

Laut dem ABC-Bericht konzentrieren sich die Ermittler aber nicht nur auf die Menschen auf dem Campingplatz. Sie würden zusätzlich per Luft- und Satelliten-Aufnahmen die Bewegungen in der Region beobachten. Gibt es Spuren im Sand oder auf abgelegenen Straßen, die vorher nicht dort waren? Gibt es irgendwo Spuren, dass Erde bewegt wurde, um etwas zu verstecken? Gibt es irgendwo andere Spuren von Cleo, zum Beispiel ihren Schlafsack, ihre Kleidung oder ähnliches? All das versuchen die Ermittler mit einer detaillierten Karte der Umgebung im Blick zu behalten.

Cleos Mutter wandte sich in einem emotionalen Instagram-Post an die Öffentlichkeit und bat um Hilfe bei der Suche nach ihrer Tochter . „Jeder Tag wird schwieriger ohne mein hell leuchtendes Licht“, schrieb sie. „Sie braucht und wir brauchen sie“, heißt es in dem Post. Besonders schlimm für die Mutter war es Halloween ohne Cleo verbringen zu müssen. „Sie ist so fröhlich, sie liebt es, sich zu verkleiden. Ob als Prinzessin oder als Ärztin. Ich will einfach nur, dass sie nach Hause kommt. (jgr)