Fundierte Informationen

Video-Nachrichten auf Ukrainisch - das "Ukraine Update" mit Karolina Ashion

20. Mai 2022 - 18:49 Uhr

Wie ist die Lage in der Ukraine aktuell? Was müssen meine Familie und ich wissen? Wie geht es weiter für Menschen, die auf der Flucht sind?

Moderatorin Karolina Ashion präsentiert montags bis freitags hier das "Ukraine Update" im Video. Fundierte, recherchierte Informationen, denen ich vertrauen kann. Die Nachrichten präsentiert die 46-Jährige auf Ukrainisch.

Ukraine-Update: Das ist das neue Format mit Karolina Ashion

"Ukraine Update" heißt das neue Kurznachrichtenformat von RTL und ntv, das von Montag bis Freitag über die aktuelle Lage in der Ukraine informiert. In etwa zehn Minuten präsentiert die geflüchtete ukrainische TV-Moderatorin Karolina Ashion die wichtigsten Nachrichten des Tages. Abrufbar ist das Format dann immer abends auf RTL.news, ntv.de und dem YouTube-Kanal von ntv.

Besonders ist an dem Format, dass Ashion die Nachrichten auf Ukrainisch präsentiert. Das soll vor allem den fast 200.000 Geflüchteten aus der Ukraine Hilfe leisten. RTL und ntv möchten ein neutrales und unabhängiges Nachrichtenangebot bereitstellen. So können Menschen aus der Ukraine auch fern der Heimat auf dem neusten Stand bleiben.

Karolina Ashion ist eine der prominentesten Moderatorinnen der Ukraine

Das Material liefern die Nachrichtensendungen von RTL und ntv. Beiträge werden von einer Dolmetscherin übersetzt, Ashion präsentiert sie den Zuschauern. Sie arbeitete vor ihrer Flucht bereits über 20 Jahre als Journalistin und Moderatorin in der Ukraine. Dort war sie für die größten Nachrichtensender tätig. Jetzt hat sie einen Vertrag bei RTL News.

Stephan Schmitter, Geschäftsführer RTL News: "Seit Beginn des Krieges liefern wir unseren Zuschauern und Usern ein hochwertiges News-Angebot. Wir sind dort, wo es geschieht. Wir arbeiten mit großem Aufwand an der Verifizierung des Materials. Die Situation der Menschen in der Ukraine und den Geflüchteten in Deutschland ist bedrückend – mit dem "Ukraine Update" wollen wir ihnen einen gesicherten News-Überblick geben. Wir werden unser Team auch um weitere Kolleginnen und Kollegen aus der Ukraine verstärken, denen wir hoffentlich ein Stückchen Normalität und Sicherheit hier bei uns geben können." (jak/ rsa)