Die günstigsten sind die besten

Geschirrspültabs im Test: Diese Farbkombi ist der Gewinner!

09. Oktober 2020 - 12:40 Uhr

Stiftung Warentest prüft Spülmaschinentabs

Als Josephine Cochrane am 28. Dezember 1886 den ersten Geschirrspüler der Welt zum Patent anmeldete, hatte sie sich zuvor viele Gedanken gemacht, wie ihr gigantischer Zwei-Meter-Apparat Teller, Tassen und Töpfe sauber bekommt. Bunte Klötzchen, die Essensreste und Schmutz in "strahlende Sauberkeit" verwandeln, hatte sie da sicher nicht im Sinn. Heute sind die kleinen Alleskönner in vielen Spülmaschinen im Einsatz. Grund genug für die "Stiftung Warentest" mal genau hinzuschauen. Warum die Farbkombi Gelb-Weiß-Blau dabei besonders positiv auffiel, sehen Sie im Video!

Multitabs: Kein Klarspüler, kein Salz nötig

Einfache Sache: Multitabs für die Spülmaschine
Praktische Sache: Multitabs für den Geschirrspüler
© Brinkweg 1 31855 Aerzen (Brinkweg 1 31855 Aerzen (Photographer) - [None], Ulf Wittrock

Sogenannte Multitabs sind total praktisch: Dosierkammer in der Spülmaschine auf, Tab rein, fertig. Zusätzlichen Klarspüler und Maschinensalz (es sei denn, Sie haben sehr hartes Wasser zu Hause) können Sie sich sparen. Doch welche Mittel entfernen Schmutz wirkungsvoll und materialschonend von Geschirr und Besteck? Insgesamt haben die Tester von Warentest 13 Produkte in ihre Labore geholt und getestet. Das Hauptaugenmerk lag dabei natürlich auf der Reinigungswirkung der Tabs. Aber auch die Aspekte Klarspülen, Trocknen, Umwelt- und Materialschonung flossen in das Urteil mit ein.

+++ 7 praktische Lifehacks: Was Sie mit Spülmaschinentabs noch alles sauberkriegen +++

Geschirrspültabs: Markenprodukt ist "mangelhaft"

Spülmaschinen-Multitabs
Blick ins Labor: Die Stiftung Warentest hat 14 Multitabs getestet und dabei etwa 10 000 Spülgänge laufen lassen. Foto: Stiftung Warentest/dpa-tmn
© deutsche presse agentur

Mit der schlechtesten Note im Test – "Mangelhaft" – muss sich "Finish Power Ball All in 1 0%" zufrieden geben. Hier ist der Tab besonders bei der Salzfunktion und Materialschonung negativ aufgefallen. So war Silberbesteck nach 100 Spülgängen dauerhaft schwarz angelaufen und ruiniert. In zwei Fällen gab es dann noch die Note 4 und mit einem "Befriedigend" wurde ein Multitab bewertet. Die restlichen neun Produkte können sich die Note 2 an die Packung heften.

Wenn man als Verbraucher jetzt noch auf den Preis achtet, stechen die Eigenmarken der großen Handelsketten besonders hervor: Bei einem Preis von 7 bis 8 Cent pro Tab haben diese Produkte die Nase ganz klar vorne. Die gelb-weiß-blauen Reinigungsklötzchen bieten das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Wer größeren Wert auf Umweltfreundlichkeit legt, sollte sich die Tabs von "Claro"* 🛒 ansehen. Hier müssen Sie aber 17 Cent pro Spülgang investieren.

Keine Alternative zu Tabs: Gelkissen

Gelkissen sind keine Alternative zu Multitabs
Nur mittelmäßig: Gelkissen für den Geschirrspüler
© iStockphoto

Die "Stiftung Warentest" hat neben den klassischen Spülmaschinentabs auch zwei wasserlösliche Gelkissen gecheckt. Dabei haben die Tester zwar herausgefunden, dass die Produkte im Vergleich zu vorangegangenen Prüfungen besser geworden sind, aber für ein gutes Urteil reicht es immer noch nicht. Mit einem "Befriedigend" landen sie im Mittelfeld.

Alle Testergebnisse finden Sie auf der Website von "Stiftung Warentest".

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.