Extrem-Sport im 9. Monat

Schwangere joggte bis zur Erschöpfung: So geht es Makennas Baby heute

27. Mai 2021 - 11:21 Uhr

Hochschwangere Makenna wollte eigenen Lauf-Rekord brechen

Selbst im neunten Schwangerschaftsmonat und mit sichtlicher Babykugel trainierte die US-Amerikanerin Makenna Myler noch, als ob es um ihr Leben ging. Und das alles nur für eine Wette. Ihr Mann hatte gesagt, dass Makenna es nicht schaffen würde, eine Meile – das sind 1,6 Kilometer – in unter acht Minuten zu laufen. Die Mama in spe hielt dagegen - und sollte recht behalten. Dafür trainierte sie teilweise bis zur Erschöpfung. Im Internet hagelte es dafür Kritik: "Jeder sagte, du schüttelst dein Baby, du kannst eine Fehlgeburt haben", verrät Makenna RTL und gibt zu, dass auch sie manchmal an ihrem sportlichen Ehrgeiz während der Schwangerschaft zweifelte. "Es gab Zeiten, da dachten wir, das Baby bewegt sich nicht mehr. Was, wenn das vom Training kommt?"

Heute ist ihr Baby, ein Mädchen namens Kenny Lou, bereits sieben Monate alt. Wie es der Kleinen geht und wie Experten es beurteilen, wenn Mütter Extrem-Sport in der Schwangerschaft machen, das zeigen wir im Video.

Schwanger Sport machen - ist das für Mutter und Kind gesund?

Lange Zeit hieß es, eine Frau solle sich während der Schwangerschaft möglichst schonen. Diese Ansicht ist allerdings längst überholt. Doch wie viel Sport ist in der Schwangerschaft erlaubt? Wann wird es zu viel? Und darf man jede Art von Sport machen oder sind einige Sportarten tabu? Für all diese Fragen haben wir den Experten Dr. Qattawi zu Rate gezogen – seine Tipps und Ratschläge an werdende Mütter lesen Sie hier.

Auch interessant