RTL News>Verbrauchertests>

Nach Ferroros Salmonellen-Rückruf: Können Betroffene jetzt Schadenersatz fordern?

Das sagt die Rechtsanwältin

Nach Ferroros Salmonellen-Rückruf: Können Betroffene jetzt Schadenersatz fordern?

ILLUSTRATION - 24.11.2016, Berlin: ARCHIV - Drei Überraschungseier der Firma Ferrero liegen auf einem Tisch. (zu dpa: «Nach Salmonellen-Fällen: Ferrero rechnet mit Einbußen an Ostern») Foto: Monika Skolimowska/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Ferrero ruft viele Produkte der Marke "Kinder" zurück. Der Grund: Salmonellen!
skm lof sth sab nic, dpa, Monika Skolimowska

von Vera Dünnwald

Eine wirklich böse „Kinder“-Überraschung! Kurz vor Ostern musste Ferrero mehrere bekannte Produkte der Marke „Kinder“ zurückrufen – darunter echte Klassiker und beliebte Süßigkeiten wie Schokobons und Überraschungseier. Der Grund: In mehreren europäischen Ländern sei es nach dem Verzehr zu Salmonellen -Infektionen gekommen. Der Rückruf des Unternehmens wurde jetzt sogar auf alle Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten der im belgischen Werk in Arlon hergestellten „Kinder“-Lebensmittel ausgeweitet. Eine Übersicht aller betroffenen Produkte finden Sie hier.

Doch was, wenn man zu spät war und bereits die womöglich kontaminierten Produkte gegessen hat? Hat man dann Anspruch auf Schadensersatz und kann klagen? RTL hat bei Rechtsanwältin Nicole Mutschke nachgefragt.

Mehrere Gesetze sorgen für Sicherheit

Rechtsanwältin Nicole Mutschke
Nach dem Verzehr von kontaminierten "Kinder"-Produkten: Habe ich Anspruch auf Schadensersatz?
RTL

Zuerst einmal sei gesagt: „Fälle von Salmonellen oder Ähnlichem sind gar nicht so ungewöhnlich. Es gibt genau für solche Fälle das Produkthaftungsgesetz“, erklärt Mutschke gegenüber RTL. Danach gebe es noch Schadensersatzansprüche gegen den Hersteller. Dabei „ist explizit geregelt, dass der Hersteller des Produkts grundsätzlich verpflichtet ist, dem Geschädigten den Schaden zu ersetzen, wenn durch den Fehler eines Produkts jemand getötet oder seine Gesundheit verletzt wird.“ Außerdem seien im Falle der Verletzung der Gesundheit die Heilungskosten zu ersetzen ebenso wie der Vermögensnachteil, den der Verletzte dadurch erleidet, wenn er infolge der Verletzung kein oder weniger Einkommen erzielt.

„Wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, kann auch eine Entschädigung in Geld gefordert werden. Schmerzensgeld ist also auch möglich. Es gibt also eine sehr umfangreiche Haftung des Herstellers, die auch verschuldensunabhängig ist. Ob man dem Hersteller also etwas vorwerfen kann, spielt grundsätzlich keine Rolle“, sagt die Rechtsanwältin deutlich. Auch ein Rückruf führt nicht dazu, dass die Haftung des Herstellers entfällt.

Lese-Tipp: Salmonellen-Alarm bei Ferrero: Was tun, wenn man betroffene Produkte gekauft hat?

Rechtsanwältin Nicole Mutschke erklärt, wie Sie vorgehen können

Schwierig wird es, wenn jemand vom Rückruf Bescheid wusste und das betroffene Produkt trotzdem verzehrt hat. „Der wird allenfalls einen Teil des Schadens ersetzt bekommen. Problematisch ist in den meisten Fällen aber eher, ob auch wirklich ein Produktfehler vorlag. Das muss der Geschädigte beweisen.“ Im Falle von Salmonellen wie bei Ferrero könnte sich das als schwierig erweisen, denn schließlich weiß man erst im Nachhinein Bescheid, wenn die verseuchten Lebensmittel aufgegessen wurden. „Wenn es aber einen Rückruf gibt, dann sieht es für den Verbraucher natürlich in dieser Hinsicht schon ganz gut aus. Nicht unbedingt heißt das aber auch direkt, dass ein Produktfehler wirklich eingeräumt wurde.“

Lese-Tipp: Nach Ferrero-Skandal: Wie gefährlich Salmonellen wirklich sind

Was Sie also in jedem Fall tun sollten, ist, jeden Produktrückruf ernstzunehmen. Mutschke erzählt: „Auf keinen Fall sollte man trotz Rückrufes ein Produkt verzehren oder weiter nutzen. Wenn man meint, man wäre durch ein Produkt geschädigt worden, dann sollte man auf jeden Fall die Beweise sichern und nicht die Tüte mit den ggf. mit Salmonellen versetzen Lebensmittel wegwerfen.“ Auch ein Hinweis an das Gesundheitsamt sollte erfolgen: „Hier würde ich auch tatsächlich das Hinzuziehen eines Anwalts für sinnvoll erachten, insbesondere wenn vielleicht schlimmere Folgen zu befürchten sind.“

Lese-Tipp: Rückruf bei Ferrero wegen Salmonellen! Für wen jetzt besondere Vorsicht geboten ist

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: EU-Behörden untersuchen Salmonellen-Fälle

Ferrero weitet Rückruf von Kinder-Produkten aus EU-Behörden untersuchen Salmonellen-Fälle
02:13 min
EU-Behörden untersuchen Salmonellen-Fälle
Ferrero weitet Rückruf von Kinder-Produkten aus

30 weitere Videos