„Der Hundeprofi“ Martin Rütter gibt Tipps für Hundebesitzer

Coronavirus verändert auch den Hunde-Alltag: Welche Folgen hat das?

24. März 2020 - 20:32 Uhr

Auch für Hunde hat sich das alltägliche Leben komplett geändert

Das Coronavirus hat unseren Alltag und das öffentliche Leben massiv eingeschränkt. Gerade sind wir gezwungen, so viel wie möglich auf Distanz zu anderen zu gehen. Das Haus verlassen sollen wir nur noch für die nötigsten Dinge, die meiste Zeit verbringen wir zu Hause. Gassigehen mit dem Hund bleibt zwar erlaubt, solange man nicht unter Quarantäne steht - aber ansonsten stellt das Coronavirus auch das Leben unserer Vierbeiner gerade völlig auf den Kopf.

Das weiß auch "Hundeprofi" Martin Rütter, der Hundehaltern in der Corona-Krise Unterstützung bieten will und deshalb jetzt aus dem Homeoffice bei Instagram Live täglich Fragen zum Thema Corona und Hunde beantwortet. Seine wichtigsten Antworten sehen Sie im Video.

Unsere Hunde lieben es, dass wir jetzt immer zu Hause sind

Normalerweise verlassen die meisten Menschen morgens für die Arbeit das Haus und kehren erst später am Tag zurück. Die Hunde sind also daran gewöhnt, täglich eine gewisse Zeit alleine zu verbringen. Dieses für die Tiere gewohnte Ritual fällt jetzt weg. Für Hunde ist diese Umstellung zunächst allerdings überhaupt kein Problem, wie Martin Rütter bei Instagram Live erklärt hat: "Die bekommen keine Sinnkrise, nur weil der Tagesrhythmus ein anderer ist". Im Gegenteil: Unsere Hunde freuen sich erst einmal nur, dass ihre Besitzer jetzt den ganzen Tag für sie da sind.

So verlernen Hunde das Alleinsein jetzt nicht

Portrait of labrador retriever puppy sitting on the flour at room
Ist die Corona-Krise einmal vorbei, werden unsere Hunde wieder vermehrt alleine zu Hause bleiben müssen.
© Sergey_Yastremsky

Ein Problem könnte allerdings die Umstellung auf die Zeit danach werden. Wenn sich unser Alltag nach der Corona-Krise wieder normalisiert und wir wie gewohnt das Haus verlassen dürfen, werden unsere Hunde wieder vermehrt alleine zu Hause sein. Damit sie das Alleinsein in dieser Ausnahmesituation nicht verlernen und nach der Krise wieder möglichst unkompliziert in ihre alte Routine zurückfinden, sollten Hundebesitzer jetzt unbedingt vorausschauend handeln. Wie Sie Ihren Hund jetzt am besten unterstützen können und was Sie im veränderten Alltag unbedingt beachten müssen, erklärt Martin Rütter im Video.

Kann mein Hund oder meine Katze mich mit dem Coronavirus anstecken? Was Sie im Umgang mit Ihrem Haustier jetzt beachten müssen, haben wir hier zusammengefasst.

Playlist: Alles, was Sie jetzt zum Coronavirus wissen müssen