RTL News>News>

Mädchen (15) in Salzgitter getötet: Zwei Jungen (13 und 14) tatverdächtig

Täter und Opfer haben sich laut Staatsanwaltschaft gekannt

15-jähriges Mädchen in Salzgitter getötet: Zwei Jungen (13 und 14) tatverdächtig

15-jähriges Mädchen in Salzgitter getötet Zwei Jungen tatverdächtig

30 weitere Videos

Wieder schockiert ein grausames Verbrechen an einem jungen Mädchen. Seit dem Wochenende hatten Polizei und Anwohner nach einer vermissten 15-Jährigen aus Salzgitter gesucht. Am Dienstag wurde dann eine weibliche Leiche gefunden. Die Staatsanwaltschaft geht vorbehaltlich davon aus, dass es sich dabei um das vermisste Mädchen handelt – und dass es getötet wurde. Nun stellt sich heraus: Tatverdächtig sind zwei Jungen – erst 13 und 14 Jahre alt! Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Braunschweig.

Haftbefehl gegen 14-Jährigen

Bei der gestern in Salzgitter aufgefundenen Mädchenleiche handelt es sich vorbehaltlich abschließender Untersuchungen um das seit Sonntag vermisste 15-jährige Mädchen. Aufgrund der Gesamtumstände ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Eine für heute
"Bei der gestern in Salzgitter aufgefundenen Mädchenleiche handelt es sich vorbehaltlich abschließender Untersuchungen um das seit Sonntag vermisste 15-jährige Mädchen", so die Staatsanwaltschaft Braunschweig.
Nonstop News

Laut Obduktion wurde das Mädchen erstickt , sagte die zuständige Staatsanwaltschaft. Weiter gab sie bekannt: Tatverdächtig sind ein 13- und ein 14-jähriger Junge. „Es ist so, dass Täter und Opfer miteinander bekannt waren. Sie stammen aus dem selben Stadtteil, gingen auf die selbe Schule, soweit wir wissen“, sagt Christian Wolters, Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, im RTL-Interview.

Gegen den 14-Jährigen wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen und einem Haftrichter vorgeführt. Der 13-Jährige ist strafunmündig und darf nicht inhaftiert werden. Das Jugendamt Salzgitter ist jetzt für ihn zuständig. „Das Motiv für die Tat ist noch nicht endgültig geklärt, liegt nach derzeitigen Erkenntnissen aber im persönlichen Bereich“, so Wolters weiter.

Anwohner sind fassungslos

Hinsichtlich des strafunmündigen 13-jährigen, bei dem eine Inhaftierung nicht möglich ist, wurde das Jugendamt Salzgitter vom Tatverdacht in Kenntnis gesetzt. Welche Maßnahmen von dort getroffen worden sind bzw. getroffen werden, ist hier nicht bekan
Die beiden tatverdächtigen Jungen kommen auch aus Salzgitter.
Nonstop News

„Dieses arme Mädchen, man kann es einfach nicht glauben und nicht fassen“, erzählt eine Anwohnerin aus Salzgitter-Fredenberg. Sie sei ganz durcheinander. Die traurige Gewissheit, dass das junge Mädchen getötet wurde, geht an den Anwohnern nicht spurlos vorbei: „Für einen selber ist das ein schreckliches Gefühl, dass hier in so einem kleinen Dorf, wie wir hier wohnen, so etwas passiert.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

15-Jährige wurde seit dem Wochenende vermisst

Beamte entdeckten den Leichnam einer jungen Frau bei einer intensiven Suchaktion nach der vermissten 15-Jährigen am Dienstag in einer Grünanlage im Stadtteil Salzgitter-Fredenberg (Niedersachsen). Fredenberg liegt westlich von Salzgitter an einem Freizeitsee. Die „Braunschweiger Zeitung“ berichtete, dass die Leiche am Rand einer Hochhaussiedlung und in der Nähe eines Supermarktes entdeckt wurde.

Akribisch suchten bis zu 50 Polizisten noch am Dienstagabend nach Spuren rund um den Fundort. Dabei kam auch eine Drohne zum Einsatz. (kum)