Krankenhäuser verweigern Aufnahme

Magersüchtiges Mädchen (15) bricht vor Avocado-Toast zusammen

Chloe entwickelte während des Lockdowns eine Essstörung. Ein Avocado-Toast, den ihre Mutter ihr zum Mittagessen serviert, wirft sie inzwischen vollkommen aus der Bahn.
Chloe entwickelte während des Lockdowns eine Essstörung. Ein Avocado-Toast, den ihre Mutter ihr zum Mittagessen serviert, wirft sie inzwischen vollkommen aus der Bahn.
© Nine

19. Mai 2021 - 15:28 Uhr

Mutter schlägt Alarm: Ärzte wollen ihrer magersüchtigen Tochter nicht helfen

Während des Lockdowns in Melbourne entwickelte Chloe (15) eine Essstörung. Ihre Mutter will sie deshalb in eine Klinik einliefern lassen. Doch die dortigen Ärzte lehnen die Patientin ab. Dabei bekommt Chloe inzwischen nicht mal mehr einen Avocado-Toast herunter.

Chloes Essverhalten gerät außer Kontrolle

Chloes Körper bebt, während sie den Toast auf ihrem Teller anschaut. Tränen laufen ihr über die Wangen, die Arme hängen schlapp an ihrem schmalen Körper herunter. Ihre Mutter Melinda Walker muss hilflos dabei zusehen, wie ihre Tochter an einem Mittagessen verzweifelt. Sie bietet Chloe noch an, die Teller zu tauschen – doch Chloe schreit nur auf, dass sie den Avocado-Toast nicht essen kann. Oft muss ihre Mutter eingreifen, weil die Teenagerin sich während des Essens selbst verletzt. Denn Chloe kratzt und schlägt sich aus Wut darauf, dass sie etwas isst: "Ich bin einfach so wütend, und mein Kopf schreit mich an, und ich weiß nicht, was ich tun soll", sagt Chloe gegenüber der britischen "DailyMail".

Während des Lockdowns in Melbourne fing alles an: Chloe begann während des letzten Jahres damit, Kalorien zu zählen. Sie wollte gesünder leben, mehr Sport treiben. Selbst in Momenten, in denen die Energie nachließ, zwang sie sich dazu, ihre Vorsätze einzuhalten. Und so geriet ihr Essverhalten außer Kontrolle: sie hungert. Selbst ein Avocado-Toast wirft sie vollkommen aus der Bahn.

Chloe zieht sich aus Freundeskreis zurück

Fast die Hälfte der 15-jährigen Mädchen finden sich in Deutschland zu dick. Hier entwickelt etwa jeder Fünfte zwischen elf und 17 Jahren Symptome einer Essstörung – Mädchen sind dabei fast doppelt so häufig betroffen wie Jungs, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Typisch für eine Essstörung: Betroffene sind mit dem eigenen Körper unzufrieden, machen sich Sorgen um das Gewicht und ums Essen und ziehen sich aus ihrem sozialen Umfeld.

Lese-Tipp: Welche Symptome darüber hinaus auf eine Magersucht hindeuten, erfahren Sie hier.

Auch Chloe verbringt mehr Zeit zuhause, seitdem sie an Magersucht leidet. Sie beschäftigt sich mit Kreuzworträtseln und Kartenspielen. Gemeinsame Unternehmungen mit ihren Freunden meidet die Jugendliche, denn oft geht die Clique gemeinsam essen – eine riesige Bürde für jemanden wie sie. Auch ihre schulischen Leistungen leiden, wie ihre Mutter Melinda Walker erzählt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Krankenhäuser verweigern der Magersüchtigen die Hilfe

Mutter Melina will ihrer Tochter beim Kampf gegen die Essstörung helfen. Dafür wendet sie sich an verschiedene Krankenhäuser, sei jedoch jedes Mal abgewiesen worden, so das britische Portal Mail Online. Als Grund nannten die Ärzte, dass Chloe einfach nicht krank genug sei, um stationär behandelt zu werden: "Sie ist wahrscheinlich das ganze Jahr über etwa zehn Stunden in der Schule. Wie kann das vom medizinischen System als ein gesundes Kind angesehen werden?", fragt sich Melinda Walker. Doch sie gibt nicht auf und kämpft weiter wie eine Löwin für ihre Tochter. Mit Erfolg: Chloe wurde "DailyMail" zufolge inzwischen durch die Mithilfe des Kinderarztes in eine Klinik eingeliefert.

Im Video: Ein-Meter-Neunzig-Mann Markus wog nur noch 38 Kilo

Magersucht betrifft nicht nur Frauen. Auch Männer leiden unter der Essstörung. Der über ein Meter neunzig große Markus aus Herne wog nur noch 38 Kilo. Und trotzdem wollte er die Krankheit nicht wahrhaben. Es wurde sogar so schlimm, dass die Ärzte ihm keine Überlebenschance mehr gaben. Doch dann die Sensation: Er bekommt die Kurve. Wir haben ihn getroffen und zeigen Ihnen im Video, wie er dieses Wunder geschafft hat. (ebr)