Darmbakterien auf der Zahnbürste

Igitt: So viele Fäkalkeime tummeln sich auf unserer Zahnbürste

Darmbakterien auf der Zahnbürste, eine widerliche Vorstellung.
Darmbakterien auf der Zahnbürste, eine widerliche Vorstellung.
© deutsche presse agentur

18. Februar 2021 - 17:07 Uhr

Fäkalbakterien-Paradies Zahnbürste

Bakterien auf der Zahnbürste. Irgendwie logisch, die sind ja fast überall. Aber jetzt müssen Sie stark sein: Denn auch Darmbakterien tummeln sich da! Igitt! Wie kommen die denn da hin? Und vor allem: wie gefährlich sind sie, wenn sie in unseren Mund gelangen?

Tatort Toilette: Alarm im Mund!

In der Toilette sind Fäkalbaktieren normal, aber: sie schwirren durch die Gegend und setzen sich überall hin.
In der Toilette sind Fäkalbakterien normal, aber: sie schwirren durch die Gegend und setzen sich überall ab.
© imago images/Panthermedia, NomadSoul via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Wo stellen wir unsere Zahnbürste in der Regel ab? Genau, am Waschbecken. Und wo befindet sich das? Meistens ziemlich nah an der Toilette. Und genau da wimmelt es nur so vor Darmbakterien. Denn klar: Beim Geschäft am Klo kommen die nun mal unweigerlich zum Vorschein. Und dann schwirren die widerlichen Keime dann in der Luft umher. Sinken sie dann irgendwann wieder runter, können sie es sich dort bequem machen, wo sie sich wohlfühlen. Nämlich auf nassem Untergrund. Wie zum Beispiel unserer Zahnbürste.

Übrigens: Das sind die Orte in unserer Wohnung, die am schlimmsten von Bakterien und Keimen befallen sind.

Bakterien können den Mund krank machen

Sind die Zähne erstmal entzündet, wird's schmerzhaft
Sind die Zähne erstmal entzündet, wird's schmerzhaft.
© picture alliance / dpa Themendie, Christin Klose, RK

Und das kann dann ganz schön gefährlich werden. Stecken wir nämlich die Zahnbürste mit all den ekeligen Fäkalkeimen wieder in den Mund, wenn wir unsere Zähne putzen, können wir dadurch unsere Mundflora aus dem Gleichgewicht bringen. Zwar haben wir ständig hunderte verschiedene Bakterien im Mund – wird es aber zu viel, können sich Entzündungen an der Zunge, am Zahnfleisch oder an der Zahnwurzel bilden. Das wird schmerzhaft. Und das Schlimmste: Manche Bakterien sind sogar immun gegen eine Behandlung.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Gegen Antibiotika resistente Bakterien

Einige Keime sind sogar resistent gegen eine Behandlung mit Antibiotika
Einige Keime sind sogar resistent gegen eine Behandlung mit Antibiotika
© lev dolgachov

Die US-Studie fand auf Zahnbürsten sogar Bakterien, die resistent gegen Antibiotika sind. Und zwar vermehrt auf den Zahnbürsten der Menschen, die besonders sorgsam ihren Mund pflegen, beispielsweise mit Mundspülungen oder Zahnseide. Verwenden Sie daher lieber keine Produkte, die antibakteriell sind, denn damit können Antibiotika-resistente Bakterien sogar noch angezüchtet werden.

LESE-TIPP: Die häufigsten Irrtümer über Antibiotika

Was können Sie dagegen tun?

Regelmäßig auswechseln ist der einzige Weg, fiesen Bakterien zu entkommen
Regelmäßig auswechseln ist der einzige Weg, fiesen Bakterien zu entkommen
© picture alliance / blickwinkel/M, McPHOTO

Ganz einfach:

  1. die Zahnbürste so weit weg von der Toilette aufbewahren wie möglich
  2. die Zahnbürste nach dem Benutzen abtrocknen
  3. keine Plastikdeckel über die Zahnbürste stecken, das schafft wieder neue Feuchtigkeit
  4. nach 6 Wochen, spätestens aber nach drei Monaten die Zahnbürste wechseln

LESE-TIPP: Diese elektrischen Zahnbürsten sind die Sieger bei Stiftung Warentest