Beautylexikon
Beautybegriffe einfach erklärt

Beautylexikon: Zahnbürste

Die Zahnbürste – ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag

Die Zahnbürste ist unser wichtigstes Utensil zur Zahnpflege. Die richtige Anwendung wird schon den Kindern im Kindergarten beigebracht. Trotzdem werden bei der Anwendung immer noch viele Fehler gemacht. Eine falsche Putztechnik und zu viel Kraftaufwand können das empfindliche Zahnfleisch schädigen.

Die Entwicklung der Zahnbürste

Die erste in der Geschichte erwähnte Zahnbürste stammt aus der Zeit um 3000 vor Christus. Bei Ausgrabungen wurde ein kleiner Ast gefunden, der am Ende zerfasert war. Dieser kleine Ast wurde zum Kauen benutzt. Weitere archäologische Funde aus Lübeck belegen, dass es um das Jahr 1500 schon ein Reinigungsset aus Knochen gab. In diesem waren eine Zahnbürste, ein Ohrlöffel und ein Zahnstocher montiert. Ebenfalls im Jahr 1500 wurden in China Zahnbürsten mit Borsten in Form eines Pinsels entworfen. Die Borsten der Hausschweine wurden an Stielen aus Knochen oder Bambus befestigt.

In Europa wurden die Zähne überwiegend mit kleinen Lappen oder Schwämmen gereinigt. William Addis gründete im Jahr 1780 die erste Firma, die Zahnbürsten professionell aus Kuhknochen und -borsten herstellte.

Erst im Jahr 1938 konnten durch die Erfindung des Nylons große Mengen von Zahnbürsten hergestellt werden. Die ersten Zahnbürsten mit Nylonborsten waren jedoch so hart, dass sie das Zahnfleisch verletzen konnten. Dies änderte sich erst im Jahr 1950, als weicheres Nylonmaterial zur Verfügung stand.

Die Qual der Wahl beim Zahnbürstenkauf

Beim Kauf einer Zahnbürste sollten einige wichtige Details beachtet werden. Zuerst muss entschieden werden, ob eine normale Handzahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste infrage kommt. Welche Art der Zahnreinigung die bessere ist, lässt sich aber nicht so einfach beantworten.

Die Handzahnbürste

Entscheidend ist die Größe des Zahnbürstenkopfes, damit auch schwer zugängliche Stellen im Mund gut zu erreichen sind. Bei einer kleinen Mundhöhle eignet sich eher ein kleiner Bürstenkopf, wogegen die lange Version bei einer größeren Mundhöhle benutzt werden sollte. Bei der Beschaffenheit der Borsten gibt es die Auswahl zwischen weich, mittelhart und hart. Die meistgekaufte Zahnbürste ist die mittelharte Version.

Die elektrische Zahnbürste

Elektrische Zahnbürsten haben im Test durch eine bessere Reinigungsleistung gut abgeschnitten. Sie verfügen über einen runden Bürstenkopf. Durch die rotierenden Bewegungen werden die Zähne sehr gründlich gereinigt.

Die Schallzahnbürste

Schallzahnbürsten haben keinen Elektromotor, sondern einen Schallwandler. Durch die höhere Schwingungsfrequenz werden die Zähne noch intensiver gereinigt. Der Bürstenkopf ist nicht rund, sondern länglich geformt.

Beauty-Videos

Keim in Stichproben des Produkts gefunden

Rossmann ruft ISANA-Augencreme zurück

Mehr Ratgeber-Themen