Es wird richtig heiß - und gesundheitsschädlich!

Wie schütze ich mich vor der hohen UV-Belastung?

© iStockphoto

24. Juli 2019 - 7:35 Uhr

Hitzewelle lässt auch die UV-Werte steigen

Die Mega-Hitze ist zurück: In vielen Teilen Deutschlands klettern die Temperaturen jetzt bis an die 40-Grad-Marke! Der Höhepunkt der Hitzewelle wird am Donnerstag erreicht. Doch nicht nur Hitze droht. Der grenzenlose Sonnenschein treibt die UV-Strahlung extrem in die Höhe. Wir erklären, wie Sie sich richtig vor den gefährlichen Strahlen schützen.

Wie gefährlich sind UV-Strahlen?

Die hohe UV-Belastung sorgt nicht nur für eine Bräunung und damit vorzeitige Alterung der Haut mit erhöhtem Hautkrebsrisiko, sie schwächt auch unser Immunsystem und sie schädigt die Netzhaut.

Wie schütze ich mich?

Bei sehr hoher UV-Belastung (Stufe 8, wie sie derzeit bei uns besteht) – und damit einer hohen gesundheitlichen Gefährdung -, rät die Weltgesundheitsorganisation (WHO), zwischen 11 und 15 Uhr den Aufenthalt im Freien zu vermeiden. Außerdem sollten Sie zum Schutz folgende Tipps beachten:

1. Die richtige Kleidung

Tragen Sie auch im Schatten sonnendichte, lange Kleidung. Kleidung schützt besonders gut, wenn sie fest gewebt oder aus einem dichten Stoff ist. Und: Weite und dunkle Kleidung schützt besser als enge und helle. Wer lange draußen sitzt, sollte sich zusätzlich mit einem breitkrempigen Hut und einem Sonnenschirm schützen.

2. Vergessen Sie nicht, eine Sonnenbrille zu tragen

Auch die Netzhaut des Auges kann bei besonders langer und intensiver Sonneneinstrahlung einen Sonnenbrand bekommen. Horn- und Netzhaut können geschädigt werden. Hochwertige Sonnenbrillen, die auch gegen starkes UV-Licht schützen, erkennen Sie am "UV-400"-Zeichen

3. Schützen Sie sich auch im Auto

Vor UV-B-Strahlen ist man im Auto geschützt. Doch die Seitenfenster lassen ungehindert UV-A-Strahlung durch. Spezielle Folien, die auf der Autoinnenseite aufgezogen werden, oder Sonnenschutzblenden schützen auch vor diesen UV-Strahlen.

4. Sonnenschutz!

Schützen Sie jetzt unbedingt ihre Haut mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (UV-A- und UV-B-Schutz). Guter Sonnenschutz mit hohem LSF muss übrigens nicht teuer sein. Laut Stiftung Warentest stammt der Sonnenmilch-Testsieger 2019 von dm ("Sundance Sonnenmilch" mit LSF 30) und kostet 2,45 Euro.

Im Video: Sensitiv-Sonnencremes im Öko-Test

Wie Sonnencremes für sensible Haut im Öko-Test abgeschnitten haben, zeigen wir im Video.